studieren weltweit
Von Zimtschnecken und Kaffeepausen

Von Zimtschnecken und Kaffeepausen

Die Dänen lieben Kaffee und Gebäck. Egal ob ihr einen Kaffee, eine Zimtschnecke oder beides haben wollt – in Kopenhagen gibt es an jeder Ecke Cafés und Bäckereien. Ich habe schon so einige erkundet und möchte euch nun meine Lieblinge vorstellen.

Ich habe die letzten Wochen sehr viel mit Spazierengehen verbracht, so wie man das halt gerade macht. Man kann trotz Pandemie die Stadt erkunden und sich mit Freunden an der frischen Luft treffen. Wie ihr sicher schon in meinen letzten Beiträgen gelesen habt, bin ich eine große Kaffeeliebhaberin. Daher darf der Becher Kaffee in der Hand draußen auch nicht fehlen.

Wo gibt es nun den besten Kaffee in Kopenhagen?

Hier habe ich in Kopenhagen bisher den besten Kaffee gefunden:

Coffee Collective

Mein Lieblingscafé ist Coffee Collective. Das war mein erstes Café, das ich in Kopenhagen ausprobiert habe. Ich war direkt begeistert. Da es von meiner Wohnung fußläufig erreichbar ist (im Nørrebroparken), war ich dort am Anfang fast täglich. Vielleicht kommt meine Vorliebe auch daher, dass ich dort meinen ersten Kaffee erfolgreich auf Dänisch bestellt habe. Sie bieten aber auch wirklich leckeren Kaffee an. Ihr solltet unbedingt den Ice-Latte ausprobieren! Coffee Collective gibt es aber nicht nur einmal in Kopenhagen. Der schönste Laden von ihnen ist vermutlich an der Metro-Station Nørreport. Dort steht ein freundlicher Barista in einem alten Telefonkiosk und verkauft Kaffee.

Grums

Grums ist ein sehr schönes Café in Nørrebro. Es ist besonders gemütlich eingerichtet und natürlich könnt ihr dort auch sehr guten Kaffee kaufen, der gar nicht so teuer ist. Ihr zahlt hier 32 Kronen für einen Cappuccino, was umgerechnet circa 4 Euro sind und für Kopenhagener Verhältnisse recht günstig.

Hart Brød

Hart ist ein neues Café, das in Christianshavn eröffnet hat. Dort kann man sich mit seinem Heißgetränk an den Hafen setzen, muss jedoch mit Wartezeiten rechnen, da die Schlange oft sehr lang ist. Allerdings könnt ihr währenddessen die Aussicht auf das Meer genießen. Da lohnt sich das Warten gleich doppelt.

Doch lieber eine Zimtschnecke…

Die Dänen lieben Gebäck. Ihr auch? Dann probiert unbedingt diese Orte in Kopenhagen aus:

Meyers Bageri

Hier gibt es eine Vielzahl an leckeren Gebäckstücken. Ihr findet in der Meyers Bageri viele dänische Klassiker, wie „Kanelsnegle“ (Zimtschnecken) und „Fastelavnsboller“ (ein kleines Hefebrötchen, das mit gaaaanz viel Sahne gefüllt ist). Die Auswahl ist sehr groß und ihr rollt nach einem Besuch nach Hause.

Juno the bakery

Wenn ihr in Kopenhagen seid, müsst ihr unbedingt zu Juno. Die Bäckerei ist extrem beliebt in der Stadt und der Hype hat seinen Grund. Jeden Tag wird ganz frisch gebacken. Wenn man durch die Tür geht, strömt einem schon der leckere Geruch von frischgebackenem entgegen. Wenn ihr dann die „Kardemomme snegle“ (Kardamom-Schnecken) probiert, wollt ihr nie wieder anderes Gebäck essen, versprochen!

Übrigens scheint man in Dänemark gerne Kardamom zu essen. Viele Gebäckstücke werden damit gewürzt und auch die Supermärkte haben immer einen großen Vorrat der grünen Samen auf Lager. Warum das so ist, habe ich aber noch nicht herausgefunden. Fakt ist, dass es in Deutschland ein unterschätztes Gewürz ist.

…oder beides?

Ihr könnt euch nicht entscheiden, ob ihr süßes Gebäck oder einen Kaffee haben wollt? Kein Problem, hier findet ihr sowohl guten Kaffee als auch gute Backwaren:

Brødflov

Bei Brødflov gibt es sowohl gute Zimtschnecken als auch leckeren Cappuccino. Das Café liegt an der Metrostation Christianshavn und, wie ihr sicherlich vermutet, direkt am Wasser. Setzt euch hier am besten auf eine Bank, wenn das Wetter gut ist und genießt euren Snack. Und passt auf, dass euch nicht wie mir, die halbe Zimtschnecke ins Wasser fällt. Die Enten haben sich gefreut …

Andersen & Mailard

Andersen & Maillard ist ein Café mit ganz besonderen Croissant-Varianten und guten Kaffee. Hier gibt es Mandel-Croissants, Schoko-Croissants, Kardamon-Croissants, normale Croissants und alle sehen besonders schön aus. Die Bäckerei liegt mitten im angesagten Bezirk Nørrebro und ganz in der Nähe des Assistens Kirkegård (Assistenzfriedhof). Das ist der wohl berühmteste Friedhof in Kopenhagen. Hier findet man neben Gräbern von berühmten Persönlichkeiten wie Hans-Christian Andersen oder Niels Bohr auch große Wiesen zum Entspannen. Im Sommer ist auf den Wiesen viel los und die Leute treffen sich, um Sonne zu tanken.

Die Auswahl an Cafés in Kopenhagen ist riesig und es macht Spaß, sie auszuprobieren. Ab nächster Woche (19. April 2021) dürfen die Kopenhagener sich sogar wieder in die Cafés setzen und müssen den Kaffee nicht mitnehmen. Ich habe mich aber schon so an die täglichen Kaffee-Spaziergänge gewöhnt, sodass ich das vermutlich noch etwas beibehalten werde.

Und wie ihr seht, habe ich in den letzten Wochen nicht nur viel Kaffee getrunken, sondern auch viele Zimtschnecken probiert. Vielleicht sollte ich eine Gebäck-Pause machen. Oder vielleicht auch nicht …

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Dänemark

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung