studieren weltweit
Vorbereitung auf Tansania – Woran du denken solltest

Vorbereitung auf Tansania – Woran du denken solltest

Impfungen? Krankheiten? Kleiderordnung? Kulturelle Unterschiede? Die meisten Menschen schrecken vor Aufenthalten in afrikanischen Ländern zurück. Alles ist so fremd und ungewiss. Ich habe es gewagt und einiges gelernt. Meine Tipps für eine gute Vorbereitung.

Auf zum Tropeninstitut – Ärztliche Vorsorge

Tansania liegt in der tropischen Klimazone. Das bedeutet, dass es einige Tropenkrankheiten gibt, gegen die man mit zusätzlichen Impfungen vorbeugen sollte. Am besten stattet ihr dazu einem Tropeninstitut in eurer Nähe einen Besuch ab. Die Ärzte können euch über alle Risiken aufklären und haben meistens alle Impfstoffe auf Vorrat. Hierbei solltet ihr ein zusätzliches Budget einplanen, da man die Kosten für nicht-gesetzliche Impfungen oft selbst tragen muss. Informiert euch am besten bei eurer Krankenkasse, inwieweit Reiseimpfungen zurückerstattet werden.

Impfpass, Formular beim Tropenarzt
Beratungsgespräch beim Tropenmediziner

Auslandskrankenversicherung

Gerade in Ländern, in denen sich die Klima- und Lebensbedingungen sehr von Deutschland unterscheiden, sollte man eine gute Auslandskrankenversicherung haben, um für alle Notfälle abgesichert zu sein. Ich habe mich für die Young Travel Versicherung der HanseMerkur entschieden – absolut empfehlenswert.

Visum

Ein Visum für Tansania bekommt man bei der Einreise. Ein Business-Visum mit Arbeitsgenehmigung kostet 250 USD, ein Touristenvisum 50 USD. Beide sind jeweils für 90 Tage gültig und müssen danach durch eine Aus- und Einreise erneuert werden. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr das Visum auch schon im Vorhinein bei einer tansanischen Botschaft in Deutschland beantragen.

Kleiderordnung – je länger desto besser

In Tansania ist es zwar das ganze Jahr über sehr heiß, jedoch sollte man auf kurze Hosen und bauchfreie Tops verzichten. Kleider und Hosen sollten mindestens knielang sein. An meinem Arbeitsplatz halte ich auch die Schultern bedeckt. Es ist wichtig, sich diesen Regeln vorm Packen bewusst zu sein. Man würde sich hier in kurzen Klamotten einfach nicht wohl fühlen. Auch wenn es in Deutschland undenkbar wäre, bei 30 Grad in einer langen Jeans aus dem Haus zu gehen – hier ist das normal. Nach ein paar Tagen hat man sich zum Glück an die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt.

gefüllter Koffer, bunte Kleidung, Chaos

Wenn man sich beim Packen nicht entscheiden kann…

Kulturschock

Die tansanische Kultur ist das komplette Gegenteil der deutschen: Pünktlichkeit ist eher unwichtig. Hierarchien spielen kaum eine Rolle, indirekte Kommunikation wird sehr großgeschrieben und man findet sich oft mitten im Chaos wieder. Auf genau diese Unterschiede sollte man sich mental vorbereiten. Ein Auslandsaufenthalt in Tansania ist einfach ein Abenteuer.

Nicht vergessen!

Die folgenden Dinge solltest du nicht vergessen: Bauchtasche, Reiseapotheke (inklusive Kohletabletten), Malariaprophylaxe, Reisepass, Powerbank für Stromausfälle, Reisepass, Kamera, Fotos von den Liebsten. Alles dabei? Dann kann das Abenteuer beginnen!

essenzielle Dinge zum EInpacken
Das muss mit: meine Essentials

Keine Angst vor der Fremde!

Auch wenn viele Freunde und Verwandte beim Gedanken an afrikanische Länder Panik schieben, sollte man sich davon nicht verrückt machen lassen. Viele der Vorurteile sind vollkommen übertrieben. Es ist viel wichtiger, realistisch zu denken und etwas Neues zu wagen. Tansania ist so spannend!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Visum

Tipps und Infos zum Visum