studieren weltweit - ERLEBE ES!

studieren weltweit

Was mich nach Brasilien geführt hat


Wie bist du eigentlich auf Brasilien gekommen? Und warum ausgerechnet Porto Alegre? Diese Fragen wurden mir sowohl zu Hause als auch hier des öfteren gestellt. Um das zu beantworten, muss ich immer ein wenig ausholen…

Ein Land in Lateinamerika sollte es werden…

Vor zwei Jahren habe ich für vier Monate in Argentinien gelebt und dort einen Sprachkurs und ein Praktikum gemacht. Ich habe mich schnell in die Kultur eingelebt und viele Facetten dieser südamerikanischen Mentalität lieben gelernt. Daher stand für mich fest: Mein Auslandssemester wollte ich wieder in einem lateinamerikanischen Land verbringen.

Nur: Welche Sprache möchte ich sprechen?

Dann stellte sich mir die Frage: Möchte ich lieber meine Spanischkenntnisse vertiefen oder Portugiesisch lernen? Die Entscheidung ist mir keineswegs leicht gefallen. In einem spanischsprachigem Land wäre die Sprachbarriere am Anfang weggefallen und ich hätte mehr Länder zur Auswahl gehabt. Aber ich hatte in Deutschland auch schon ein paar Portugiesisch-Kurse belegt, sodass ich dazu tendierte, mich nach Brasilien zu wagen.

Was meine Tendenz bekräftigte

Sowohl während meines Auslandsjahres in den USA, als auch während meines Aufenthaltes in Argentinien habe ich zahlreiche kontaktfreudige, herzliche und gut gelaunte Brasilianer kennengelernt. Das hat mich neugierig gemacht und ich konnte mir gut vorstellen, tiefer in diese Kultur einzutauchen. Außerdem wollte ich auch schon immer mal meine brasilianische Freundin besuchen, die auch als Austauschschülerin in den USA war. Das habe ich in meiner ersten Woche hier ja dann auch getan.

Nicht zuletzt ist Brasilien natürlich auch ein riesiges, schönes Land, in dem es  viel zu entdecken gibt und man eine tolle Natur genießen kann. Denn: Reisen steht selbstverständlich auch mit auf  dem Programm. Und somit war ich mir dann sicher: Das Ziel für mein Auslandssemester sollte Brasilien heißen!

Aber warum dann ausgerechnet Porto Alegre?

Ich habe mich natürlich im Vorraus etwas über Brasilien schlau gemacht und mich mit ein paar Brasilianern und Leuten, die schonmal hier waren, unterhalten. Ich wäre auch gerne in eine Stadt im Norden des Landes (z.B. Salvador) gegangen, da es dort echt schön sein soll und es eine Menge interessanter, kultureller Einflüsse gibt. Viele meinten jedoch, dass die Städte dort (vor allem für mich als zunächst Alleinreisende) noch einiges gefährlicher seien als im Süden. Ich habe mir diese Empfehlungen zu Herzen genommen und mich also über Unis im südlichen Teil des Landes informiert. Für mich stand fest, dass ich nicht in so einer riesigen Stadt wie Rio oder São Paulo leben wollte. Außerdem war es mir wichtig, dass ich an der entsprechenden Uni ‚Internationale Beziehungen‘ studieren konnte. Es blieben: Florianópolis und Porto Alegre. Erstere Stadt wäre mein Favorit gewesen, aber die Uni akzeptiert leider keine Free Mover wie mich (Studierende, die sich eigenständig bewerben, ohne Partnerschaftsvertrag zwischen den Universitäten). Also war ich sehr froh, dass ich ohne Probleme an der Universidade do Rio Grande do Sul in Porto Alegre angenommen wurde.

 

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Vorbereitung

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Auf Instagram abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Auf TikTok abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt