studieren weltweit
Für ein Jahr in London studieren – wie kam es dazu?

Für ein Jahr in London studieren – wie kam es dazu?


Nachdem die Entscheidung im Ausland zu studieren gefallen ist, stellt sich die Frage nach der passenden Stadt. Wegen meines transnationalen Masters stand von Anfang an fest, dass ich nach London gehen würde. Wie es dazu kam und warum ich London zum Studieren sehr empfehlen kann, verrate ich in diesem Post.

Ich studiere den transnationalen Master Journalism, Media and Globalisation. Dabei handelt es sich um einen Erasmus Mundus-Studiengang, was bedeutet, dass ich an mindestens zwei europäischen Unis studiere. Mein erstes Jahr habe ich an der Aarhus University in Dänemark verbracht, für meine letzten beiden Semester verschlägt es mich nach London an die City University. Mein Studiengang ist EU-gefördert, das heißt, ich bekomme eine monatliche Unterstützung durch das Programm Erasmus+. Dafür musste ich mich nicht speziell bewerben, ich war durch meinen Studiengang automatisch zugelassen.

Warum London?

Schild mit der Aufschrift "London - everyone welcome"

London – everyone welcome

In meinem Master kann ich mich im zweiten Jahr spezialisieren. Neben London mit der Vertiefung Business and Finance Journalism stehen Hamburg, Amsterdam und Swansea zur Auswahl. Am Ende bin ich sehr froh, in London gelandet zu sein – die Stadt hat mich sofort in ihren Bann geschlagen. Warum?

London ist international.

Die englische Hauptstadt hat die meisten internationalen Studenten weltweit – über 100.000! Eine gute Gelegenheit, neue Freunde aus aller Welt zu finden.

London hat Top-Unis.

Schaut man sich Uni-Rankings an, schneiden viele Universitäten sehr gut ab. Gerade, wenn man seinen Master im Ausland absolvieren möchte und mehr auf akademische Qualität als möglicherweise im Auslandssemester achtet, ist Großbritannien eine super Option.

London ist grün.

Keine Angst vor der Großstadt – die Natur kommt in London nicht zu kurz. Es gibt hier sehr viele Parks zum Spazierengehen, Laufen oder einfach nur Entspannen.

Große grüne Wiese im Brockwell Park.

London ist grün – wie hier im Brockwell Park.

In London wird es nie langweilig.

In London ist immer etwas los, ob Festivals, Konzerte, Sportveranstaltungen oder Märkte. Im Oktober zum Beispiel findet das London Film Festival statt – ich habe schon Tickets gekauft und bin sehr gespannt (und werde natürlich hier berichten)! Zudem gibt es viele interessante Museen, und das Nachtleben ist auch nicht schlecht. Anregungen bietet Time Out London mit aktuellen Tipps und Events.

Und was ist die Kehrseite der Medaille? Richtig: die Wohnungssuche! Mehr zu meinen Abenteuern auf der Suche nach einem Dach überm Kopf gibt es im nächsten Beitrag.

Hast du noch Fragen?

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt