studieren weltweit
Was kostet Buenos Aires?

Was kostet Buenos Aires?

Wie ich mein Auslandssemester finanziere und was ich hier in Buenos Aires so für was ausgebe, könnt ihr hier lesen.

Meine Finanzierung

Ich habe mich für mein Auslandssemester direkt auf ein Austauschprogramm der TU Berlin beworben. Der Vorteil ist, dass durch die Kooperationsvereinbarungen die Studiengebühren an der Gastuni erlassen werden und ich zusätzlich von der TU ein monatliches Stipendium von 300 € erhalte. An einer Partneruni deiner Heimuniversität zu studieren ist natürlich auch organisatorisch der einfachere Weg, du solltest du dich aber auch nicht abschrecken lassen, eigenständig ein Auslandssemester zu organisieren. Informiere dich gut, welche Stipendien vielleicht für dich in Frage kommen könnten und welche anderen Finanzierungsmöglichkeiten es noch so gibt. Gerade in Argentinien sind die Universitäten zudem kostenlos, das heißt, um hohe Studiengebühren musst du dir schon mal keine Sorgen machen.

Es lohnt sich auf jeden Fall, Auslands-Bafög zu beantragen auch wenn man kein normales Bafög erhält, da diese unterschiedlich berechnet werden. Ich bekomme kein Auslandsbafög, werde aber von Mami und Papi noch unterstützt. Außerdem habe ich vorher fleißig gespart, um hier über lange Wochenenden und nach dem Semester so viel wie möglich reisen zu können.

Monatliche Ausgaben

Natürlich variiert das stark von Person zu Person und hängt von allerlei Faktoren ab.  Wo will man wohnen? Geht man viel aus zum essen, oder kocht man lieber? Wie oft geht man Abends feiern oder in eine Bar?

Insgesamt ist Buenos Aires aber günstiger als Berlin. Die Supermarktspreise sind in etwa mit denen aus Deutschland vergleichbar, essen gehen kann man aber deutlich günstiger und auch Weggehen ist hier preiswerter. Kulturell ist Buenos Aires sehr gut aufgestellt, viele Museen sind zumindest an einigen Tagen kostenlos und ansonsten sehr günstig, es gibt viele kostenlose Veranstaltungen in den Kulturzentren, Kinopreise sind unschlagbar und auch Theater und Musicals sind günstiger als in Deutschland.

Spartipps für Buenos Aires

Auf der Internetseite Study Buenos Aires findet ihr alle Informationen zu Welcome Packs, kostenlosen Veranstaltungen für Austauschstudenten und Infos zu den zahlreichen Universitäten. Über den BA Planner könnt ihr kostenlose Walking Tours und andere Events finden. Auch auf der allgemeinen Touristen Seite von BA findet man gute Angebote.

In Buenos Aires muss man erstmal herausfinden was man wo kauft. Die Supermärkte sind hier nämlich nicht das Nonplusultra. Brot kauft man am besten und günstiger in der „Panadería“,  Obst und Gemüse in der „Frutería“ und Fleisch in der „Carnicería“.

Meine neuste Entdeckung der letzten Woche sind die Secondhandläden in BA! Die sind aber nicht immer so leicht zu finden, weil es sich oft um einen kleinen Showroom irgendwo in der 15. Etage eines Gebäudes handelt. Über Instagram wird angekündigt, wann der Showroom auf macht und man kann sich ein Bild von den angebotenen Klamotten machen, die anders als in einem normalen Secondhandladen oft liebevoll ausgesucht und zusammengestellt sind. Hier nur mal zwei Beispiele: CronopioshowroomVintage Affaire Room.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Buenos Aires