studieren weltweit
3 Stunden in Downtown LA – so geht’s!

3 Stunden in Downtown LA – so geht’s!

Für $10 mit dem Flixbus von Santa Barbara nach San Diego: Deal! Mein dreistündiger Zwischenaufenthalt in LA erlaubte gerade genug Zeit einige Highlights in Downtown LA zu Fuß zu entdecken. Hier ein kleiner Reiseplan!

Downtown LA Reiseplan
Downtown LA Reiseplan.

1. Olvera Street & El Pueblo de LA – 15 Minuten

Der Busbahnhof von LA befindet sich direkt an der Union Station (Hauptbahnhof) in der nordöstlichen Downtown von LA. Die Station für sich ist bereits ein echter Hingucker, altmodisch eingerichtet und im Dezember schön geschmückt. Direkt gegenüber liegt die sogenannte Olvera Street, umrandet vom mexikanischen Pueblo de LA, dem Geburtsort und damit ältesten Teil von Los Angeles. In der bekannten Marktgasse werden überwiegend touristische Souvenirs verkauft. Einige bekannte Restaurants und Street-Food-Stände gibt es auch. Der Taco Stand „Cielito Lindo“ ist für seine Taquitos mit Avocadosauce ($3,50) bestens bekannt.

2. LA City Hall Aussichtsplattform – 25 Minuten

Als nächstes geht es in die LA City Hall, dem Rathaus der Stadt. Nach einer sehr kurzen Sicherheitskontrolle geht es mit zwei Fahrstühlen 26 Stockwerke nach oben auf eine Aussichtsplattform mit Blick auf die ganze Stadt. An klaren Tagen sieht man auch das Hollywood-Symbol im Westen. LA ist nicht unbedingt für eine atemberaubende Skyline bekannt – dennoch ist die Plattform eine eindrucksvolle Erfahrung und die wahrscheinlich beste Möglichkeit kostenlos, ohne Voranmeldung und praktisch ohne Wartezeiten LA von oben zu betrachten.

3. Cathedral of Our Lady of the Angels – 35 Minuten

Eine wahnsinnig eindrucksvolle Kathedrale mit moderner Architektur und einem beeindruckenden, unterirdischen Mausoleum. 2002 eröffnet, behaust das Gebäude über 3.000 Personen. Die Kirche und der Vorplatz erstrecken sich auf einem riesigen Areal, das dass Gefühl von Innenstadt schnell verschwinden lässt.

4. Grand Avenue – 15 Minuten

Auf der Grand Avenue befinden sich eine Reihe von Sehenswürdigkeiten sowie einige von Downtowns (wenigen) Wolkenkratzern. Aufgrund meines engen Zeitplans konnte ich keine Gebäude als Besucher bewundern und genoss stattdessen die Grand Avenue von außen als Fußgänger. Die Walt Disney Concert Hall hat eine spektakuläre Architektur, wobei die Räumlichkeiten von der heimischen LA Philharmonic bespielt werden. Das Broad Art Museum ist ein populäres Museum zeitgenössischer Kunst, welches 2015 eröffnete – der Eintritt ist frei. Das MOCA (Museum of Contemporary Art) ist von außen kein Hingucker, soll von innen aber erstklassige Kunst ausstellen.

5. Angels Flight – 10 Minuten

Wenige Meter entfernt von der Grand Avenue geht es zum Angels Flight weiter. Eine historische Standseilbahn von 1901, die Mitten im Downtown über eine Länge von etwa 100 Metern eine 33 Grad Steigung überwindet. Noch heute in Betrieb für Einheimische, Berufstätige und Touristen, dauert eine Fahrt weniger als eine Minute. Für $1 genießt man das antike Flair und spart sich den anstrengenden Fußweg am sogenannten Bunker Hill. Unten angekommen, geht es gleich gegenüber weiter in den Grand Central Market.

6. Grand Central Market – 25 Minuten

Im Grand Central Market werden an über 50 Ständen frisch zubereitete Spezialitäten, Früchte und Gemüse angeboten. Hier kann man sich zwischen 8 und 22 Uhr wortwörtlich köstlich amüsieren. Mein Highlight ganz klar der Berlin Currywurst Stand, der neben dem deutschen Imbissklassiker auch das deutsche Erfrischungsgetränk Club Mate anbietet. Als Nicht-Kaffeetrinker ist Club Mate in der Heimat mein Favorit für die Klausurenphase und ich vermisse sie, seit ich in Kalifornien bin. Zwar kostete die 0,33 Flasche $5,50, aber da musste ich einfach zugreifen! Ein weiteres Highlight war die Bäckerei „Clark“, bei der ich seit meiner Ankunft in Kalifornien endlich mein erstes echtes Brot kaufte. Die $7 waren es für Kruste und Geschmack wert, denn die meisten Supermärkte in den USA verkaufen ausschließlich weiches Toast.

7. Bradbury Building – 10 Minuten

Meine letzte Station vor der Rückkehr zum Busbahnhof lag direkt gegenüber vom Grand Central Market. Als National Historic Landmark gehört das 1893 erbaute Bradbury Building zu einem der architektonisch eindrucksvollsten  historischen Gebäude. Ein großes Atrium erstreckt sich über fünf Stockwerke unter einem Glasdach, links und rechts fahren historische Fahrstühle, während aufwendig geformte Eisengeländer dem Innenraum den antiken Schliff verpassen. Eines der schönsten Gebäude, die ich je betreten habe. Der Eintritt ist frei: Einfach durch die Eingangstür gehen und staunen.

Einige Stunden mehr…

…wären sicherlich angenehmer gewesen, da ich zwischen den Sehenswürdigkeiten doch recht schnell laufen musste, was angesichts des hügeligen Terrains auch etwas mehr Zeit und Kraft in Anspruch nehmen kann. Drei Stunden sind ideal, um sich einen Überblick zu verschaffen. Für den/die nächste/n Aufenthalt/e stehen für mich noch folgende Dinge in und unmittelbar um Downtown LA auf der Liste:

  • The Broad Art Museum
  • Walt Disney Concert Hall (von innen)
  • OUE Skyspace – Eine gläserne Rutsche in ca. 300 Metern Höhe auf dem US Bank Gebäude!
  • MOCA (Museum of Contemporary Art) (von innen)
  • The Last Bookstore
  • Grammy Museum
  • LA Library
Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Lieblingsorte

Die schönsten und aufregendsten Orte im Ausland