studieren weltweit
Verplant geplant nach Brasilien

Verplant geplant nach Brasilien

Weder ein Visum noch eine Wohnung und das eine Woche vor der Abreise? Für mich gar kein Problem! Letztendlich lasse ich mich schon mal auf die brasilianische Mentalität ein: entspannt sein. Außerdem wäre auch alles besser gelaufen, hätte ich nur richtig gelesen…

Die Bürokratie hängt mir aus den Ohren

Wusstest du, dass die Dokumente für das Visum des brasilianischen Konsulats in Frankfurt am Main nicht die selben Dokumente, wie für das Visum des Konsulats in Berlin sind? Wer lesen kann, ist klar im Vorteil und alle anderen enden wie ich. Anstatt zu schauen, auf welcher Internetseite ich nach den Unterlagen für das Studierendenvisum recherchiert hatte, rannte ich ein paar Monate blauäugig durch Berlin, um alle Dokumente zusammenzutragen. Als das Generalkonsulat in Frankfurt am Main die Meldung veröffentlichte, dass sie vorübergehend keine Visa-Anträge annehmen, reichte ich meinen Antrag selbstverständlich auch nicht ein. Zufällig erkannte ich kurz vor knapp meine Dummeheit und war schneller in der Brasilianischen Botschaft als Deutschland damals das 7:1 erzielte.

Lange Rede, kurzer Sinn. Nimm dir die Zeit alles richtig durchzulesen! Lieber zweimal richtig gelesen, als einmal falsch.

Unterlagen auf Schreibtisch
Mein Unterlagen-Wirrwarr

Wie finde ich eine Wohnung in São Paulo?

Für meine Zeit in Brasilien ging ich auf die Suche nach der günstigsten Wohnung mit optimalster Lage und den nettesten Mitbewohnern. Die Frage ist: Wer sucht das nicht? Aber wer suchet, der findet.

Mithilfe des Buddy Programms der TU Berlin konnte ich bereits in Deutschland einen Kreis brasilianischer Freunde aufbauen, die mir bei der Wohnungssuche unter die Arme griffen. Brasilianer sind nach meinen Erfahrungen unglaublich hilfsbereit und lieben es Kontakte zu schließen. Meine Annonce verbreitete sich also wie ein Lauffeuer. Nach kurzer Zeit meldete sich ein Cousin eines Cousins eines Freundes bei mir. Die Chemie zwischen uns stimmte und weil es zu zweit viel zu langweilig gewesen wäre, schlug er vor, mit drei seiner Arbeitskollegen eine WG zu gründen. Somit wurden aus zwei auf einmal fünf. Während ich also wegen meines Visums durch Berlin rannte, rannten meine zukünftigen Mitbewohner wegen Besichtigungen durch São Paulo. Über WhatsApp entschieden wir uns gemeinsam für ein Zuhause. Alles wird erst in trockenen Tüchern sein, wenn ich bereits in Brasilien bin. Trotzdem werde ich nicht auf der Straße schlafen müssen, weil in Brasilien Mitbewohner zur Família zählen.

Mein Fazit lautet also: Mach dir Freunde indem du Brasilianer anquatschst und lass dir helfen!

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Brasilien

  • Tschüssi

    Tschüssi 👋 Mit meiner Rückkehr nach Deutschland lasse ich das angefangene…

    Tschüssi 👋 Mit meiner Rückkehr nach Deutschland lasse ich das angefangene Praktikum und die geplanten Reisen zurück und fliege wieder nach Hause 🇧🇷🇩🇪 Trotz der frühzeitigen Rückreise, weine ich weniger dem hinterher, was ich noch tun wollte und freue mich viel mehr auf das, was noch kommt. Schließlich ist Vorfreude ja auch die beste Freude. Danke an alle, die mich in meiner Zeit in #Brasilien begleitet haben. Danke an meine Uni @tu_berlin dass sie mich im Thema Auslandsmobilität unterstützt und natürlich ein großes Danke an das Team von @studierenweltweit , die sich die letzten Monate durch meine wirren Texte kämpfen mussten, um sie glatt zu streichen 💐 Auch wenn ich wieder zurück bin, gibt es noch viele andere meiner Kolleg*innen, die fleißig aus dem Ausland berichten. Schau doch einfach mal auf studieren-weltweit vorbei. Bis zum nächsten Mal! Beijos 😘 #ErlebeEs

  • Und dann ging es auf einmal ganz schnell

    Tja und dann ging es auf einmal ganz schnell. Am Samstag war ich noch auf der…

    Tja und dann ging es auf einmal ganz schnell. Am Samstag war ich noch auf der Abschlussfeier und am Montag bereits in Quarantäne. Auch die ca. 40 Strände von Florianópolis wurden nach einigen Tagen geschlossen 🏖 Für mich hieß es dann einen neuen Rückflug suchen ✈️ Wie das ablief, kannst du in meinem Beitrag “Eine halbe Weltreise” auf studieren-weltweit nachschauen. #Brasilien #Corona #ErlebeEs

  • Instagram Post von Lene

    Auch für mich war der #Abschlussball ein bewegender Moment 😭 Gerade wenn…

    Auch für mich war der #Abschlussball ein bewegender Moment 😭 Gerade wenn ich mir die Bilder vom Abend anschaue, denke ich zurück, durch welchen Zufall wir uns 2017 kennengelernt haben. Es war kurz vor meinem #Auslandsjahr in São Paulo. Lorena und Luan haben eine Reise durch Europa 🌍 gemacht und wollten Silvester in Berlin verbringen 🥂 Eine brasilianische Freundin hat damals bei mir übernachtet und mir die beiden vorgestellt. Nach einer kurzen Unterhaltung lud Luan mich zu den #Engenharíadas , also einer Sportveranstaltung seiner Uni ein🏆 Der Einladung bin ich gefolgt und habe auf der Sportveranstaltung den Jahrgang kennengelernt, mit ihnen gefeiert 💃 sie angefeuert 🥳 und die Tage gemeinsam in einer Grundschule übernachtet 😴 Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann kannst du gerne meinen Beitrag „Schlafen wird überbewertet“ auf studieren-weltweit lesen 📖🌍 oder dir mein Video zu den „Engenharíadas in Toledo“ auf meinem YouTube Kanal Lene Viola anschauen 📺 Letztendlich hat sich daraus eine #Freundschaft mit den Leuten aus #Londrina ergeben. Wir haben uns während meines Auslandsjahres immer wieder gesehen und die darauffolgenden Jahre zusammen Karneval gefeiert. Mit dem #Abschluss beginnt für viele ein neues Kapitel, teilweise in einer anderen Stadt und mit neuen Freunden. Auf unser nächstes Wiedersehen freue ich mich schon ganz doll! 🎈#Saudades - Ich vermisse euch! ♥️ #ErlebeEs #Brasilien

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung