studieren weltweit
Bargeldlos für Lebenskünstler

Bargeldlos für Lebenskünstler

Am meisten beeindruckt hat uns Stipendiaten bislang die Möglichkeit, sich absolut bargeld- und kartenlos in Peking zu bewegen.

Frau Xiang vor ihren Blumenbildern

Hier ein Beispiel: Xiao Li verkauft jeden Tag ihre liebevoll gefertigten Kunstwerke in der Unterführung zwischen Campus Ost und West der BFUS. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos über WePay. Das ist eine Funktion innerhalb der Nachrichten-App und hat sich zum Standard-Zahlungsmittel auf Beijings Straßen entwickelt. Man kann über WePay öffentliche Fahrräder anmieten, Waschmaschinen auf dem Campus anschmeißen oder sich über Tao bao Hundewelpen bestellen. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Bargeld bald ganz von der chinesischen Bildfläche verschwindet. Für Xiao Li macht das eh keinen Unterschied.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Auslandsstudium

Vom Auslandssemester bis hin zum Doppelmaster: Alle Infos und Erlebnisse zum Auslandsstudium