studieren weltweit
Wie habe ich mein Auslandsjahr in Peking finanziert?

Wie habe ich mein Auslandsjahr in Peking finanziert?

Hier habe ich darüber geschrieben, was das Leben in Peking so kostet. Jetzt ist noch die Frage offen, wie ich das Geld aufgetrieben habe. Dabei hatte ich gefühlt ziemlich viel Glück.

Während des Studiums in Deutschland haben mich meine Eltern finanziert und ich habe als Tutor an der Uni gearbeitet. Da es Austauschstudenten in China nicht erlaubt ist, zu arbeiten, musste eine neue Finanzierungsmöglichkeit her.

Die TU Berlin unterstützt Studierende, die an einem Austausch ausserhalb von Europa teilnehmen, mit 300 Euro. Die Bewerbung für dieses Geld war an die Bewerbung für den Platz im Ausland gekoppelt. Des Weiteren wurde ich für ein CSC Vollstipendium vorgeschlagen, das ist eine Unterstützung vom chinesischen Staat für Studierende aus dem Ausland. Mit diesem Stipendium konnte ich mein Zimmer im Studentenwohnheim finanzieren, außerdem bekam ich noch 3000 CNY, also umgerechnet etwa 380 Euro, extra.

Das ist zusammen zwar nicht so viel wie Leute, die im Rahmen des das Sprache und Praxis Programms des DAAD gefördert werden, bekommen, hat für mich jedoch gut gereicht.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Peking

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Peking