studieren weltweit - ERLEBE ES!

studieren weltweit

Nach den Anschlägen: Erasmus in Istanbul ja oder nein?


13. März 2016: Anschlag in Ankara. Alle paar Tage hört man in den Medien von terroristischen Anschlägen überall auf der Welt. Man wird unsicher. Traut sich nicht mehr unvoreingenommen zu reisen. Zu erleben. Zu entdecken. Zu erkunden.

Seit fast sieben Monaten wohne ich jetzt in Istanbul. Benutze tagtäglich die öffentlichen Verkehrsmittel, bewege mich frei durch die Stadt und halte mich auf öffentlichen Plätzen in unvermeidbaren Menschenmengen auf. Ich reise durchs Land, in fremde Regionen und neue Städte. Nicht ein einziges Mal habe ich mich in Gefahr gefühlt.

Natürlich gerät man gelegentlich in Situationen, die verunsichern.

Man steht in der Metro und entdeckt eine scheinbar herrenlose Tasche. Auf dem Weg nach Hause in der Menschenmenge vor der Ampel scheint der Mann neben einem irgendwie verdächtig zu sein. Sowas passiert. Aber nicht nur in Istanbul, auch in Berlin, Paris, London, Rom, jeder anderen Großstadt.

Seit dem Anschlag am 12. Januar 2016 in Sultanahmet ist die Tourismuswirtschaft Istanbuls enorm eingebrochen. Besonders in meinem Praktikum bekomme ich das zu spüren. Eine Kollegin, die gewöhnlich in der Zeitspanne von März bis Juni um die 40 Führungen leitet, hat dieses Jahr lediglich 6 Führungen in Planung. Das Auswärtige Amt und Reiseveranstalter sprechen Reisewarnungen aus. Die Touristen halten sich daran. Verständlich.

Ich komme wieder, Istanbul!

So sehr die aktuellen Ereignisse erschrecken und einschüchtern, darf man sich aber meiner Meinung nach niemals die Freude und Lust am Reisen und Entdecken nehmen lassen. Istanbul ist eine Weltstadt, eine Metropole, es gibt so viel zu sehen und zu erkunden. Ich habe es selbst in sieben Monaten nicht geschafft alle Ecken der Stadt kennenzulernen und Istanbul in all seinen Facetten zu erleben. Deshalb komme ich wieder.

Die letzten paar Wochen meines Praktikums brechen an und ich fange an, mich an all die tollen Erlebnisse und Begegnungen zu erinnern. Nichts davon möchte ich missen. Istanbul war eine gute Wahl, wenn nicht die Beste. Es macht mich traurig zu hören, dass ein Teil der künftigen Erasmus-Studenten den Aufenthalt abgesagt hat. Deshalb kann ich mich nur wiederholen: Bitte kommt und traut euch! Habt keine Angst! Seid vorsichtig, aber lasst euch nicht davon abhalten loszuziehen und euer Erasmus-Abenteuer zu beginnen.

Tee vor Sonne in Istanbul
Istanbul

Should I stay or should I go? – you should GO!

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Auslandspraktikum

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Auf Instagram abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt

Auf TikTok abspielen

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt