studieren weltweit
Erwartungen für das zweite Semester in Lissabon

Erwartungen für das zweite Semester in Lissabon

Das neue Jahr hat begonnen und mit ihm beginnt auch gleich die Prüfungsphase hier in Lissabon. Ich bin sehr gespannt, wie mein Sommersemester in Portugal verlaufen wird und was das Jahr 2021 sonst noch bringt, abgesehen vom anstehenden Prüfungsstress.

Eine gelbleuchtende Hausfassade in Lissabon, daneben wächst eine grüne Palme zwischen den Pflastersteinen.
Ich hoffe sehr, dass mein Sommersemester in Lissabon genauso sonnig strahlen wird wie dieses Haus. Denn momentan ist der Januar in Portugal doch ziemlich kalt und grau, und die anstehenden Prüfungen tragen nicht sonderlich zu einer heiteren Stimmung bei.

Das Jahr 2020 ist geschafft. Auch wenn dieses Jahr sehr anders war, als wir es wahrscheinlich alle erwartet hatten und auch in vieler Hinsicht schwierig und einschränkend. Dennoch hat es für mich einige neue Dinge mit sich gebracht. Mein Umzug nach Lissabon war davon die größte Umstellung und eines der abenteuerlichsten Dinge in diesem Jahr. Das neue Jahr beginnt erst mal etwas weniger abenteuerlich, und zwar mit meinen Prüfungen. An meiner Uni in Deutschland haben die Prüfungen erst im Februar begonnen, deshalb fiel es mir auch sehr schwer, mich über die Weihnachtstage zum Lernen zu motivieren. Der Mensch ist halt doch ein Gewohnheitstier in mancher Hinsicht.
Doch was kommt nach den Prüfungen? Was erwartet mich im nächsten Semester, was wird sich verändern und was bleibt gleich?

Meine Vorstellungen von meinem Sommersemester in Lissabon

Am 8. Februar beginnt das Sommersemester in Lissabon. Wochenlange Semesterferien, wie ich es von zu Hause kenne, gibt es hier nicht. Die brauche ich aber auch nicht, denn viele Kurse werde ich im nächsten Semester nicht mehr besuchen müssen. Wenn ich alle meine Prüfungen bestehe, werde ich im kommenden Semester nur noch zwei Kurse belegen müssen, einer davon ist mein Portugiesisch-Sprachkurs. Die freie Zeit möchte ich zum Surfen und zum Reisen innerhalb des Landes nutzen. Beides habe ich mir bereits für mein erstes Semester in Portugal vorgenommen. Am Ende war ich genau ein Mal surfen und zweimal an der Algarve. Das soll sich im Sommer aber ändern.

Jedoch werde ich die nächsten 5 Monate nicht nur am oder im Meer verbringen. Denn ganz so leicht wird mein Sommersemester dann doch nicht, schließlich schreibt sich die Bachelorarbeit nicht von selbst. Obwohl ich derzeit im Ausland studiere, kann ich meine Arbeit an meiner Heimatuniversität schreiben. Das liegt unter anderem daran, dass ich kein Urlaubssemester beantragt habe. Im Urlaubssemester können nämlich keine neuen Prüfungsleistungen abgelegt werden. Die freie Zeit neben meinen zwei Uni-Kursen werde ich also nutzen, um mich mit meinem Thema zu beschäftigen und die Bachelorarbeit zu schreiben. Ich bin sehr gespannt, wie ich mich hier bei Sonne und Salzwasser motivieren kann.

Das verändert sich für mich in Lissabon

Ich habe das Glück, dass ich auf Anhieb ein kleines, aber feines WG-Zimmer gefunden habe mit wundervollen MitbewohnerInnen. Wir vier bleiben auch für das nächste Semester zusammen und ich bin froh, dass ich nicht noch mal umziehen und noch mal neue Mitbewohner kennenlernen muss. Denn in meinem portugiesischen Freundeskreis gibt es doch ein paar Veränderungen. Die meisten der Erasmus-Studierenden bleiben nämlich nur für ein Semester. Meine zwei engsten Erasmus-Freundinnen haben sich schon von mir verabschiedet. Sie haben mir aber versprochen, dass sie, wenn es möglich ist, mich im Sommer besuchen kommen.

Ich bin sehr gespannt, was ich für neue Leute kennenlernen darf in diesem Jahr. Was für neue Erfahrungen neben meiner Bachelorarbeit und dem Ende meines Studiums auf mich zu kommen werden. Und ob ich wirklich so viel Neues von Portugal entdecken kann, wie ich mir vorgenommen habe. Hier auf meiner Seite bei studieren-weltweit, werd ich auch weiterhin über meine Erlebnisse und Erfahrungen im Ausland berichten. Ich bin schon sehr gespannt, was auf mich zukommen wird. Jetzt muss ich mich aber doch erst mal meinen anstehenden Prüfungen widmen, danach darf dann aber die Reiseplanung beginnen.

Hast du noch Fragen?

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr zu #Lissabon

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung