studieren weltweit
Ins Ausland – aber wie? Richtig finanziert natürlich!

Ins Ausland – aber wie? Richtig finanziert natürlich!

„Voll cool, dass du so ein Praktikum machst! Aber ist das nicht voll teuer?“ – diese Frage begegnet mir sehr häufig und die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Gut vorbereitet ist ein Auslandsaufenthalt nicht unbedingt teurer als das Leben in Deutschland. Viele wissen nur nichts von den vielen Möglichkeiten, die es für Studierende gibt, um einen Auslandsaufenthalt zu finanzieren.

Verschiedene Währungen

Verschiedene WährungenAls Studierender werden einem super viele Chancen geboten, ins Ausland zu gehen und  diesen Aufenthalt zu finanzieren. Es gibt inzwischen viele Möglichkeiten, seinen Auslandsaufenthalt ganz individuell zu gestalten, sodass für jedes Budget etwas dabei ist. Zahlreiche Stiftungen, Programme und Dienste, die Fördergelder und Stipendien für Auslandsaufenthalte vergeben, warten nur auf deine Bewerbung. Das Schwierigste ist es, sich erstmal einen Überblick darüber zu verschaffen, was alles für einen in Frage kommt. Mir ging es am Anfang nicht anders.

Hier ein paar Tipps und Anlaufstellen für deine Suche

Internet

  • Hier auf studieren-weltweit.de findest du super viele Infos zu verschiedenen Programmen. Vielleicht findest du ja unter uns Korrespondenten eine Spannende Sache, die für dich auch in Frage kommt.
  • Schau auf der Seite deiner Universität. Da findest du viele Informationen zu deren Programmen, Austauschuniversitäten und Kooperationen mit anderen Organisationen.

Informationsveranstaltungen 

Jede Universität oder Fachhochschule hat Informationsveranstaltungen zum Thema Auslandsaufenthalt. Dort werden dir verschiedene Programme vorgestellt.

International Office an deiner Uni

  • Hier sind es Studierende, die dich über verschiedene Programme und Stipendien informieren. Geh zu deren Sprechzeiten oder mach einen Termin aus.
  • Finde heraus, welche Austauschprogramme oder Partneruniversitäten deine Fakultät hat. Dafür kannst du zuständige Professoren deiner Fakultät fragen und auch auf der Internetseite deiner Uni und Fakultät nachschauen.

Du hast die Wahl

Die Informationssuche kann am Anfang sehr überwältigend sein. Wenn du dir ein wenig Zeit dafür nimmst, bekommst du aber garantiert einen guten Überblick! Dies ist nicht mein erster Auslandsaufenthalt während meines Studiums, also kannte ich das Prozedere schon. Ich habe häufig so viele Programme gefunden, dass ich sogar die Wahl hatte.

Am Ende habe ich mich für das Schulwärts!-Programm vom Goethe Institut entschieden. Es ist ein Programm speziell für Lehramtsstudierende, das es ihnen unter anderem ermöglichen soll, ihre interkulturelle Kompetenz zu erweitern, indem sie in den Unterricht von Schulen im Ausland eintauchen. Die Fördergelder in diesem Programm sind länderunabhängig. Mit deiner Universität zu Hause kannst du auch absprechen, ob du dir das Praktikum als eines der Pflichtpraktika anrechnen lassen kannst. Außerdem gibt es vom DAAD ein neues Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende, das euch auch zusagen könnte: Lehramt.international .

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Praktikum

Infos und Erlebnisse von Forschungs-, Unternehmens- oder Schulpraktika im Ausland