studieren weltweit
Von A1 zu 1A: Wie ich 2021 Finnisch lernen werde

Von A1 zu 1A: Wie ich 2021 Finnisch lernen werde

Mit dem ersten Unisemester habe ich offiziell das A1-Niveau in Finnisch abgeschlossen. Bevor jemand zu früh den Hut zieht: Das ist das niedrigste Niveau des europäischen Referenzrahmens. Aller Anfang ist klein, doch für 2021 habe ich mir Großes vorgenommen: Ich möchte mit meinen Freunden Finnisch sprechen können. Wie mir das gelingen soll, erfahrt ihr hier!

Vanessa hält ihr Finnischbuch in der Hand

Suomen Mestari („Finnisch Meister“) – Titel meines Finnischbuchs und Lebensmotto

Meine Freunde untereinander Finnisch sprechen zu hören, ist Fluch und Segen zugleich: Natürlich wäre es in dem Moment angenehmer und einfacher, mitreden zu können. Andererseits sind es genau diese Situationen, die mich motivieren, Finnisch zu lernen. Außerdem hat auch das Zuhören einen Lerneffekt: Ich werde mit der richtigen Aussprache vertraut und kann gegebenenfalls sogar neue Vokabeln lernen. Als wir mit der finnischen Familie meiner Freundin Veera Brettspiele gespielt haben, habe ich sich wiederholende Wörter wie „Karten ziehen“, „Zug“ oder „Würfel“ einfach lernen können. Finnische Alltagskonversationen sind Live-Hörverstehaufgaben, also immer her damit.

Musik: Mein liebster Weg, Sprachen zu lernen

Es gibt viele Möglichkeiten, sich auch außerhalb von Sprachkursen mit Fremdsprachen vertraut zu machen. Für den einen sind Filme hierfür der beste Weg, für den anderen vielleicht Bücher – und für mich ist es Musik. Als Anfänger ist es natürlich schwierig, finnische Songtexte auf Anhieb zu verstehen. Deshalb recherchiere ich den Songtext von Liedern, die mir besonders gut gefallen. Meistens lese ich die finnischen Texte 1-2 Mal durch, bevor ich mir auf lyricstranslate.com die englische Übersetzung anschaue. Auf der Website werden die Songtexte von Finnen übersetzt, weshalb mir die Übersetzung sehr zuverlässig erscheint. Wenn ich das Lied sehr oft höre und/oder der Liedtext sehr aussagekräftig ist, lerne ich durch das Übersetzen neue Vokabeln und durch das Mitsingen auch die Aussprache. Man sollte jedoch bedenken, dass in den Texten von Pop-Songs viele umgangssprachliche Wörter und Abkürzungen verwendet werden. Diese finden in Sprachkursen eher weniger Verwendung, im Alltag dafür umso mehr!

Ohne geht’s nicht: Sprachkurse

So nett und unkompliziert es auch sein mag, Finnisch durch Musik und Brettspiele zu lernen: Wenn man eine Sprache effizient lernen möchte, kommt man um die Grammatik nicht herum. Und die ist im Finnischen so komplex, dass mir nicht einmal meine finnischen Freunde damit weiterhelfen könnten. Deshalb werde ich auch im Sommersemester zwei Finnisch-Sprachkurse an der Uni belegen, um damit das Niveau A2 abzuschließen. Die Finnisch-Dozenten an meiner Uni sind sehr sympathisch und die letzten Sprachkurse haben mir sehr viel Spaß gemacht, weshalb ich mich darauf freue. Außerdem brauche ich Deadlines, Hausaufgaben und Tests, um auch wirklich Vokabeln zu lernen – zum Selbststudium fehlt mir dazu leider die Disziplin.

Um eine Fremdsprache zu lernen, braucht man Motivation, Disziplin und vor allem eins: GEDULD. Doch ich denke, ich habe für mich selbst einen guten Weg gefunden, mein Finnisch kontinuierlich zu verbessern.

Von A1 zu 1A in 2021? Challenge accepted!

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Finnland

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung