studieren weltweit
Freund:innen oder doch schon Familie?

Freund:innen oder doch schon Familie?


In meinem letzten Blogbeitrag habe ich dir von meinem Haus „Euphoria“ erzählt, in dem ich während meines Auslandssemesters in Tallinn lebe. Da ich hier mit vielen weiteren internationalen Studierenden wohne, stelle ich dir im Folgenden ein paar Leute aus der Chaostruppe vor. Lass dich gerne, genauso wie ich, von ihren Geschichte inspirieren.

Lea, die Power-Frau

Mit Lea wohne ich zusammen in einer Wohngemeinschaft. Wir haben uns bereits in Deutschland über unsere Hochschule kennengelernt, da wir die einzigen beiden waren, die sich für Estland entschieden haben. Dementsprechend haben wir zusammen eine Wohnung für unser Auslandssemester gesucht. Von Anfang an war sie mein Fels in der Brandung hier. Dadurch, dass wir uns bereits am Flughafen gemeinsam weinend von unseren Familien verabschiedet haben, war das Eis direkt gebrochen. Daher weiß ich auch, dass ich immer zu ihr kommen kann, wenn es mir nicht so gut geht. Lea ist immer und überall dabei und lässt sich neue Erfahrungen nur ganz selten entgehen. Ich weiß nicht, wie sie das immer alles schafft. Na ja obwohl, manchmal werden dann eben einige Stunden weniger geschlafen.

Gregorio, der Kreative

Auch mit Gregorio wohne ich zusammen. Gregorio kommt aus Italien und lebt hier gerade das erste Mal ohne seine Eltern. Sein Zimmer sieht chaotisch aus, genauso ist es wahrscheinlich auch in seinem Kopf, aber so muss das denke ich auch sein, bei einem Künstler. Gregorio studiert Sculpture, liebt allerdings auch das Fotografieren. Ich habe noch nie einen so kreativen und herzensguten Menschen kennengelernt und bin unendlich dankbar dafür. Wenn ich für ihn die Wäsche mit aufhänge, finde ich manchmal am nächsten Tag einen „Dankeschön-Zettel“ mit einer Zimtschnecke darauf vor meiner Zimmertür. Was wünscht du dir mehr?

Christian, der Papa

Christian kommt aus Deutschland, macht gerade seinen Master und ist 29 Jahre alt. Aber nicht nur wegen seines Alters ist er der Papa in unserer Runde. Er hält die Gruppe zusammen und trifft auch mal Entscheidungen, wenn unsere Meinungen auseinandergehen. Zum Beispiel wenn wir uns nicht entscheiden können, ob wir nun zum Italiener gehen oder Pizza bestellen sollen. Auf jegliche Arten von Fragen hat Christian immer eine Antwort oder einen Rat parat oder stellt die richtigen Gegenfragen. Außerdem ist er der Meister im Empfangen von Besuchern während des Auslandssemesters. Wenn der eine geht, kommt direkt der nächste Freund aus der Heimat. Bis vor kurzem war dies aufgrund der niedrigen Coronazahlen, sowohl in Deutschland als auch Estland, unter den geltenden Einreisebestimmungen zumindest noch möglich.

Lennard, der Gute-Laune-Verbreiter

Lennard kommt ebenfalls aus Deutschland und ich möchte ihn einfach nur knuddeln, wenn ich ihn sehe. Er ist derjenige, der immer gute Laune in die Gruppe bringt und sich auch über Kleinigkeiten erfreuen kann. Ich schätze ihn sehr für sein offenes Ohr. Er ist immer für mich da, wenn ich jemanden zum Reden brauche. Gleichzeitig ist er genauso motiviert wie ich in der Universität. Dementsprechend helfen wir uns zum Beispiel im Modul Management & Leadership gegenseitig und profitieren vom Wissen des anderen.

Simone, der Ehrgeizige

Simone liebt sein Heimatland Italien allem voraus das Essen. Des Öfteren kamen wir deshalb schon in den Genuss von Spaghetti Carbonara nach dem Originalrezept seiner Oma. Aber nicht nur im Zusammenhalt der Gruppe ist er sehr engagiert, auch bei seinem Start-up in Italien und dem Sport. Simone ist der typische Allrounder, den ich einfach nur bewundere. Um seine Masterthesis im Bereich „Digitalisierung des Schulsystems in Italien“ zu schreiben, hat er sich das digital fortschrittliche Land Estland ausgesucht. Aktuell steht er aufgrund seiner Masterarbeit, insbesondere zum Thema Digitalisierung, sogar mit der NASA in Kontakt. Networking kann er eben.

Daniel, der Verrückte

Wenn er mal nicht zappelt, dann ist was falsch. Daniel sprüht nur so vor Energie und wenn mir das mal eben nicht zu viel ist, dann ist das richtig motivierend. Bei jeglichen verrückten Ideen steht er dahinter und ist auch noch stolz drauf. Daniel ist vor einem Monat in unser Haus gezogen und bereichert es seitdem nicht nur mit seinen leckeren Kuchen, sondern auch mit ganz viel Herzlichkeit. In Deutschland studiert er, genauso wie Lennard, in Kiel Wirtschaftsinformatik.

Uns alle verbindet die Abenteuerlust auf ein Auslandssemester und trotzdem hast du wahrscheinlich gemerkt, dass wir alle komplett verschieden sind. Ich liebe jeden Einzelnen und bin unheimlich glücklich, diese Menschen kennenlernen zu dürfen. Wir sind schon zu einer richtigen Familie zusammengewachsen, meine Auslandssemester-Familie. See you!

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #NeueFreunde

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt