studieren weltweit
Von Überforderung bis Ankommen – meine ersten Tage im Auslandssemester in Estland

Von Überforderung bis Ankommen – meine ersten Tage im Auslandssemester in Estland

Sicher warst du, genauso wie ich, schon einmal im Urlaub. Aber es ist ein ganz anderes Gefühl, wenn du weißt, dass du für das nächste halbe Jahr nun dort leben sollst. Ich versuche dir das Gefühl im Folgenden näher zu erklären und verarbeite so meine ersten drei Wochen in meiner neuen Heimat Tallinn, Estland.

Step 1: Von Vorfreude bis Überforderung

Am Flughafen war ich traurig, dass ich meine Liebsten in Deutschland nun für ein halbes Jahr nicht mehr sehen werde. Dabei ist auch die eine oder andere Träne geflossen. Aber obwohl mir der Abschied schwer gefallen ist, hat sich eine Vorfreude in mir breit gemacht. Ich freue mich darauf, viele neue Eindrücke zu sammeln, andere Menschen kennenzulernen und die Reise ins Ungewisse anzutreten. Vor allem nach der langen Zeit mit Einschränkungen aufgrund von Corona kann ich es kaum abwarten, in ein neues Abenteuer zu stürzen. Diese Vorfreude verflog jedoch ziemlich schnell und die Realität holte mich ein. Ich möchte nicht von einem Kulturschock reden – Estland ist immerhin ein Land in der europäischen Union und nicht am anderen Ende der Welt – aber es hat mich schon beschäftigt. Ich habe mich fremd gefühlt und war überfordert mit der Situation, nun auf mich allein gestellt zu sein.

Step 2: Kleinigkeiten addieren sich

Diese innere Unruhe entsteht bei mir durch viele Kleinigkeiten, die zusammengekommen sind. Angefangen bei der WG, die ich über Facebook schon bereits in Deutschland gemietet habe. Als ich hier angekommen bin, war alles verdreckt. Da war Schimmel im Bad, dreckiges Geschirr in der Küche und ein nicht funktionierender Abfluss in der Dusche. Auch mit der Sprache und den öffentlichen Verkehrsmitteln war ich überfordert. Wie komme ich von einem Ort zum anderen und wie finde ich mich im Alltag zurecht, ohne die estnische Sprache zu sprechen? Was kaufe ich da im Supermarkt gerade eigentlich? Des Weiteren habe ich in ziemlich kurzer Zeit so viele neue Menschen kennengelernt, dass ich mich nicht mal mehr an deren Namen erinnern konnte. So viele neue Eindrücke, die ich, so schnell wie ich sie erlebe, gar nicht verarbeiten kann.

Abfluss im Badezimmer
Bei genauerem Hinsehen kann man erkennen, dass es sich hierbei um den Abfluss einer Dusche handelt.

Step 3: Alles braucht Zeit

Aber jetzt, nach drei Wochen in Tallinn, kann ich sagen: Das war es alles wert! Nach bereits so kurzer Zeit habe ich mich an viele Dinge gewöhnt und fange an, Estland besser zu verstehen. Viele Sachen, die mich stören, kann ich beeinflussen, wie zum Beispiel die Sauberkeit in der neuen Wohnung, meiner Heimat für das nächste halbe Jahr. Meine zwei Mitbewohner und ich haben die WG zwei Tage lang geputzt und fühlen uns nun fast wie „zuhause“ hier. Andere, nicht beeinflussbare Dinge, möchte ich durch Reflektion versuchen zu akzeptieren, um selbst daran wachsen zu können. Zum Beispiel kenne ich mich nun auch schon mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aus, auch ohne die estnische Sprache zu sprechen. Diese Sprache sowie die estnische Kultur lerne ich zwar nicht von heute auf morgen, jedoch nähere ich mich dieser Stück für Stück an. Auch wenn ich meine Freunde und Familie zuhause vermisse, habe ich hier bereits Menschen gefunden, mit denen ich mich sehr gut verstehe und die mit ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen haben. Mittlerweile kann ich mir sogar auch deren Namen merken (zumindest den ein oder anderen).

Gruppenbild an der Küste
Bei einem Tagestrip an die Küste Estlands haben wir uns die Klippen und einen Leuchtturm angesehen.

So langsam komme ich also an und lerne neben Estland auch mich selbst ein wenig besser kennen. Vielleicht werde ich am Ende der Zeit hier sogar Tallinn als einen Ort sehen, den ich als eine neue, weitere Heimat bezeichnen kann? Ich hoffe es zumindest sehr.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Estland

  • Instagram Post von Cecilia

    On 26 April 1986, the Chernobyl nuclear power plant in Ukraine exploded ☢️.…

    On 26 April 1986, the Chernobyl nuclear power plant in Ukraine exploded ☢️. The accident is one of the most serious nuclear accidents in history.Today, the area is cordoned off within a 30km radius and you can only enter it with a permit ❌. Furthermore, there are some safety measures to be observed. For example, there are many feral dogs running around, which must not be petted due to their radioactive contamination 🐕.>swipe In the ghost village of Prypjat, the buildings are slowly decaying 👻. The houses are destroyed due to weathering and looting. Can you make out the town's former supermarket in the picture? 🏚>swipe The protective shell, around the exploded reactor unit 4, is to prevent radiation from reaching the surrounding area ☢️. What a frightening feeling as I stood in front of it .... 😬———————————————————————————————Am 26.04.1986 explodierte das Atomkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine ☢️. Das Unglück zählt zu einem der schwersten Atom-Unfälle der Geschichte.Heute ist das Gebiet im Umkreis von 30km abgesperrt und man kann es nur mit Genehmigung betreten ❌. Des Weiteren gibt es einige Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Zum Beispiel laufen dort viele verwilderte Hunde umher, die aufgrund ihrer radioaktiven Kontamination nicht gestreichelt werden dürfen 🐕.>swipe Im Geisterdorf Prypjat verfallen die Gebäude langsam 👻. Die Häuser sind zerstört aufgrund von Verwitterung und Plünderungen. Kannst du auf dem Bild den ehemaligen Supermarkt der Stadt erkennen? 🏚>swipe Die Schutzhülle, um den explodierten Reaktor-Block 4, soll verhindern, dass Strahlung in die Umgebung gelangt ☢️. Was war das bitte für ein beängstigendes Gefühl, als ich davor stand .. 😬#studierenweltweit #erlebees #estland #estonia #semesterabroad #auslandssemester #erasmus #erasmuslife #internationalstudents #tallinn #travellinghome #homejourney #history #important #ukraine #chernobyl #tschernobyl #tschernobyltour #tschernobylkatastrophe #kiew #frightening

  • Instagram Post von Cecilia

    I'm sitting in the ICE from Berlin to home and I am incredibly happy to be able…

    I'm sitting in the ICE from Berlin to home and I am incredibly happy to be able to hug my loved ones again in a few hours 🤗. Not only to see them on my phone, but also to really feel them. To experience their emotions live and tell them how much I missed them and how much I love them 🤍. That's when you can sing and dance even on the train 💃🏼.>swipeswipe<Just like that I sat a few days ago in the tram after I landed back in Germany after my semester abroad 🇩🇪. On the one hand, there is the sadness of no longer seeing Tallinn and the people there, who have grown very close to my heart. On the other side there is the fear of somehow not fitting in at home anymore... 🏡 I was overwhelmed by the fact that I can read signs etc. again and I understand other people on the street, as well as they understand me 💬. That's when you can let your feelings out and cry even in public 😢.How was your emotional state when you came back home after a long time? 😓 or 😊 or both?———————————————————————————————This time no caption in German because it would be too long, sorry.#studierenweltweit #erlebees #estland #estonia #semesterabroad #auslandssemester #erasmus #erasmuslife #internationalstudents #tallinn #abschied #goodbye #helloagain #cominghome #feelings #gefühle #cryinginpublicisokay #cryinginpublic #letsgohome #happy #sad #glücklichundtraurigzugleich

  • Instagram Post von Cecilia

    Nationalparks in Estland sind sowohl im Sommer ☀️ als auch in Winter ❄️…

    Nationalparks in Estland sind sowohl im Sommer ☀️ als auch in Winter ❄️ traumhaft >swipe um den Unterschied zu sehen.Der größte Nationalpark liegt mit dem Auto circa 1,5 Stunden östlich von Tallinn 🏞. Aber in ganz Estland verteilt gibt es sechs verschiedene Nationalparks und trotzdem kann man manchmal kaum erkennen in welchem man sich befindet 🤷🏽‍♀️.Die Nationalparks sind Sumpfgebiete. Nach einiger Zeit in den Wäldern kommt man meist auf einen schmalen Steg 🌲. Links und rechts sieht man dann sumpfiges Gebiet und kleine Seen 🧚🏼. Ich könnte Ewigkeiten auf diesen Stegen gerade aus laufen und den Blick genießen, man kann sich richtig verlieren dabei ☺️.———————————————————————————————National parks in Estonia are both in summer ☀️ and in winter ❄️ dreamlike >swipe to see the difference.The largest national park is located about 1.5 hours east of Tallinn by car 🏞. But spread all over Estonia there are six different national parks and still sometimes you can hardly tell which one you are in 🤷🏽‍♀️.The national parks are swamplands. After some time in the woods you usually come to a narrow footbridge 🌲. To the left and right you then see swampy areas and small lakes 🧚🏼. I could walk for ages on these footbridges straight ahead and enjoy the view, you can really lose yourself ☺️.#studierenweltweit #erlebees #estland #estonia #semesterabroad #auslandssemester #erasmus #erasmuslife #internationalstudents #tallinn #naturschutz #nationalpark #laheemanationalpark #endla #nature #autumn #winter #difference

  • Instagram Post von Cecilia

    Saaremaa ist die größte Insel der insgesamt über 2000 Inseln Estlands 🏝. …

    Saaremaa ist die größte Insel der insgesamt über 2000 Inseln Estlands 🏝.Außer ein paar Leuchttürme gibt es auf Saaremaa nicht viel zu sehen und trotzdem ganz schön viel. Überall Natur, Meer und ganz viel Freiheit 🍃. Und natürlich auch Wind, wie soll es auch anders sein 💨.Das Wochenende war auch das letzte mit vielen meiner Freunde hier, die schon eher abgereist sind ✈️. Mit zwölf der besten Herzensmenschen aus Tallinn, einer Sauna und einem Hot tub haben wir zum Glück die Hütte am Ende doch nicht abgerissen 🛁. Ich werde euch vermissen ♥️.———————————————————————————————Saaremaa is the largest island of the over 2000 islands of Estonia 🏝.Except for a few lighthouses there is not much to see on Saaremaa and yet quite a lot. Everywhere nature, sea and quite a lot of freedom 🍃. And of course wind, how could it be otherwise 💨.The weekend was also the last with many of my friends here who left earlier ✈️. With twelve of the best-hearted people from Tallinn, a sauna and a hot tub we have fortunately not torn down the apartment in the end 🛁. I will miss you for sure quite a lot ♥️.#studierenweltweit #erlebees #estland #estonia #semesterabroad #auslandssemester #erasmus #erasmuslife #internationalstudents #tallinn #saaremaa #island #insel #friends #willmissyou #freedom #adventure #abenteuer #ausflug #wochenendtrip #weekendtrip #lovedones #sun #sunset #sonnenuntergang #meer

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung