studieren weltweit
Landpartie nach Nuuksio

Landpartie nach Nuuksio

Der Boden ist eine Mischung aus weicher Erde und dem dichten Geflecht der Wurzeln unzähliger Bäume, bedeckt mit einer dicken Schicht aus trockenen Nadeln. Bei jedem Schritt federt er leicht und schluck jeden Ton, jedes Geräusch, dass die Stille des Waldes stören könnte.

Umringt von meterhohen Nadelbäumen fühle ich mich an die vielen Ausflüge in den bayerischen Wald als Kind zurückversetzt. Auch das Ausschauhalten nach gelben Kreisen, grünen Quadraten oder blauen Rauten, die den Weg ausschildern. An anderen Stellen des Nationalparks wecken staubige Felsen und trockene sandige Straßen neben dicken Kiefern Erinnerungen an die französische Atlantikküste. Doch sobald sich das Dickicht lichtet und sich vor mir ein See auftut, weiß ich: Das ist Finnland – wie im Reiseführer. Der strahlend blaue Himmel spiegelt sich in der glatten Wasseroberfläche, auf einem Felsen sitzt eine Möwe und badet in der Sonne. Enten fliegen mit lauten Gequake über den See und wenn sie ihre Flügel ausbreiten um abzubremsen, kann man den Fahrtwind laut und deutlich hören. Am anderen Ufer steht ein oranges Zelt zwischen Bäumen.

Wandern und Würstchen im Wald

Ich suche mir einen Platz am Wasser und grille ein paar Würstchen und Zucchinistücke auf dem Gaskocher. Vor allem im südlichen Teil des Nuuksio Nationalparks gibt es viele Feuerstellen, wo man sich einfach so seine mitgebrachte makkara grillen kann. Diesen Teil erreicht man auch ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die Richtung Espoo fahren. Ich wollte aber Rita (mein Auto) mal wieder ausführen und so bin ich Richtung Nord-Westen gefahren ins ca. 45 km entfernte Veikkola. Vor dort aus führt eine hügelige Straße und später ein Feldweg nach Vihti, wo ich an der Valklammentie geparkt habe (der frühe Vogel findet einen Parkplatz) und konnte von dort aus gleich drei Seen bewundern: Valklampi, Saarilampi und Kurjolampi. Gut, ich gebe zu zwei wollte ich ursprünglich nicht bewundern, ich habe nur die Karte nicht so ganz verstanden, aber schön war’s trotzdem. Um Kurjolampi führt ein fast vier Kilometer langer Rundweg, den ich persönlich als nicht zu anspruchsvoll einstufen würde – also ein entspannter Spaziergang. Durch den Nationalpark führen auch verschiedene Mountainbikerouten, die genau wie alle Wanderwege in dieser Karte eingezeichnet sind.

Nuuksio ist einer von 40 Nationalparks in Finnland und durch seine Nähe zu Helsinki der perfekte Ausflugsort für einen Tag (oder eine Nacht) im Grünen. Absolute Empfehlung!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Finnland

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Finnland