studieren weltweit studieren weltweit

Navigationen
Service Navigation
Hauptnavigation

Praktikum bei der UNO: von neuen Aufgaben und ersten Hürden

Meine ersten Praktikumswochen beim Informationszentrum der Vereinten Nationen in Moskau sind geschafft. Doch was mache ich eigentlich die ganze Zeit dort? Einen kleinen Einblick in meinen Arbeitstag und in die Arbeit des Informationszentrums gibt es hier!

Was macht UNIC Moskau?

Das United Nations Information Centre (UNIC) in Moskau wurde 1948 gegründet und ist eines der 63 Informationszentren der Vereinten Nationen weltweit. Es gehört zum Sekretariat der Vereinten Nationen und ist Teil der UNO-Hauptabteilung für Presse und Information. Die Infozentren sorgen dafür, dass möglichst viele Menschen mit ausreichend Informationen in ihrer eigenen Sprache über die Arbeit der Vereinten Nationen versorgt sind und hilft dabei die Ziele und Werte der Vereinten Nationen in der ganzen Welt zu teilen.

Eingang zum UN-Gebäude in Moskau
Das Gebäude der UN-Organisationen in Moskau: mein neuer Arbeitsplatz.

Das UNIC in Moskau kümmert sich also drum die russische Bevölkerung und russischsprachige Nachbarländer mit Informationen zu versorgen. Obwohl Russisch zu den offiziellen UNO-Sprachen zählt, besteht immer noch viel Bedarf Infomaterialien, Webauftritte und Social-Media-Auftritte auf Russisch zu erstellen. Außerdem arbeitet das Informationszentrum eng mit der russischen Presse zusammen, um die wichtigsten UN-Ereignisse und die Arbeit der UN-Organisationen in Russland besser zu beleuchten. Hier werden regelmäßig Info-Veranstaltungen und Feierlichkeiten zu besonders wichtigen UN-Tagen organisiert und für jeden Interessierten findet sich in der UNIC-Bibliothek und auf der Homepage ausreichend Infomaterial zu der Arbeit der Vereinten Nationen allgemein und speziell in Russland.

Was sind meine Aufgaben?

Ich habe mich auf keine spezielle Praktikumsstelle beim UN Info Centre in Moskau beworben, sondern möchte möglichst viele verschiedene Bereiche der Presse-, Öffentlichkeits- und Informationsarbeit kennenlernen. Zu Beginn kümmere ich mich um den Social-Media-Auftritt von UNIC Moskau und versorge die Webseite mit aktuellen UN Nachrichten. Diese Aufgabe wurde mir bereits am zweiten Arbeitstag komplett überlassen und ich freue mich jeden Tag eine eigene feste Aufgabe zu haben und zur Arbeit UNICs beizutragen. Im Laufe des Tages erhalte ich von meinen Kollegen und Kolleginnen weitere Aufgaben, wie Recherchen, Übersetzungen und das Verfassen von eigenen Artikeln zu UNIC-Veranstaltungen. Außerdem helfe ich bei der Organisation von anstehenden Events mit, wie z.B. einem großen Empfang zum Tag der Vereinten Nationen am 24.Oktober.

Ksenia vor einem PC-Bildschirm
Erste Aufgabe des Tages: die neusten UN Nachrichten lesen.

Die größte Hürde bisher bei all den neuen Erfahrungen und Aufgaben sind meine Russischkenntnisse. Auch wenn ich Muttersprachlerin bin, fehlen meinem russischen Wortschatz doch noch ziemlich viele wichtige Vokabeln und ich brauche etwas länger, um Artikel zu lesen oder diese selbst zu verfassen. Darauf wird zum Glück viel Rücksicht genommen bei UNIC und ich bin schon gespannt, wie schnell sich meine Russischkenntnisse im Laufe des Praktikums verbessern werden. Auch mein Wissen zur russischen Politik und zu einigen Aspekten der UN-Arbeit ist definitiv erweiterbar und lässt mich so manches Mal ein wenig im Stich. Aber genau dafür bin ich ja hier – etwas neues lernen und meine Kentnisse erweitern. Bei meinen angenehmen Arbeitszeiten von 11-17 Uhr bleibt zum Glück ganz viel Zeit, um sowohl Vokabeln zu pauken als auch Moskau zu erkunden!

Hier ein kleiner Einblick in meinen Arbeitstag!

Kommentare

  1. Julia Proft

    20. Oktober 2017

    Hey Ksenia 🙂 Viele dank für den tollen Einblick in dein Praktikum! Ich bin gespannt, was du noch alles berichten wirst 🙂
    Liebe Grüße aus England! Julia

    1. Ksenia Nikolajcuk

      21. Oktober 2017

      Danke, liebe Julia! Ich lese bei dir auch immer liebend gerne mit! Bin selbst schon gespannt, was ich noch zu berichten haben werde 🙂 Viele Grüße zurück!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Russland

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Russland