studieren weltweit
„Remember, remember the fifth of November…“ Aber warum?

„Remember, remember the fifth of November…“ Aber warum?

Ich war ziemlich verwundert, als es vor einigen Wochen plötzlich Feuerwerk im Supermarkt gab. Kauft man hier im Oktober schon Feuerwerk für Silvester? Nein! Die Raketen und Böller sind für den 5. November. Aber was ist an diesem Tag so besonders?

Ein bisschen Geschichte

Guy Fawkes Night, Bonfire Night, Firework Night… Der 5. November hat in Großbritannien viele Namen. Gefeiert wird der missglückte Anschlag auf das Parlament am 5. November 1605. In jener Nacht plante der „Gunpowder Plot“ einen Anschlag auf König James I, indem sie Sprengstoff unter dem Parlament platzierten. Diese Aufgabe führte Guy Fawkes aus, der dabei erwischt wurde. Um zu feiern, dass der König einen Anschlag überlebt hatte, wurden in ganz London Lagerfeuer errichtet. Bis heute feiert man diesen Tag in ganz Großbritannien. Heute aber nicht nur mit Lagerfeuer, sondern auch mit Feuerwerk und Lichtshows.

Sonntag, der 3. November

Den 5. November scheint man, zumindest hier in London, sehr gern zu feiern. Denn nicht nur an dem Tag selbst, sondern auch am vorherigen sowie am folgenden Wochenende gibt es bereits viele Veranstaltungen mit Feuerwerken. Für mich ging es am Sonntag zu dem kostenlosen Feuerwerk im Victoria Park. Dass eine Bonfire Night kostenlos ist, ist hier ziemlich selten. Für die meisten Veranstaltungen muss man sich vorher ein Ticket (5-10 £) besorgen. Von dem Feuerwerk im Victoria Park war ich mehr als begeistert! Das Feuerwerk ging 25 Minuten und bestand auf vielen verschiedenen Elementen. Außerdem gab es viele Essensstände und man konnte sich bei Glühwein auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Der 5. November

Erstaunlicherweise war die Auswahl an Veranstaltungen an dem eigentlichen Tag der Guy Fawkes Night in London sehr klein. Eigentlich wurde nur in zwei Parks ein großes, öffentliches Feuerwerk angeboten. Problem? Für beide brauchte man Tickets und beide waren schon ausverkauft. Nach langem Überlegen haben wir uns trotzdem entschieden, zum Southwark Park zu fahren. Ein Feuerwerk ist ja schließlich am Himmel zu sehen und sollte somit auch außerhalb des Parks sichtbar sein. Denn als wir an dem Park ankamen, standen schon einige Menschen am Zaun des Parks. So mussten wir zumindest nicht lange nach einem guten Standort suchen. Der Blick auf das Feuerwerk war auch außerhalb des Parks toll und ich bin im Nachhinein ganz froh, dass ich mir die knapp 10 £ Eintritt sparen konnte. Das kostenlose Feuerwerk am Sonntag war sogar noch spektakulärer als dieses.

Alles in allem auf jeden Fall ein schönes Erlebnis und mal sehen, ob ich nicht sogar am Wochenende noch das ein oder andere Feuerwerk mehr zu sehen bekomme.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #London

Tipps, Erlebnisse und Infos zu London