studieren weltweit
So startet das Masterstudium in China

So startet das Masterstudium in China

Seit sechs Tagen bin ich nun in Shanghai und habe nun endlich alle dringenden organisatorischen Dinge abgeschlossen. Zeit, um die letzten Tage einmal Revue passieren zu lassen. Wie startet also ein Masterstudium in China? Wie ist der Start organisiert?

Mit dem Start des Masterstudiums beginnt für mich auch ein neuer Lebensabschnitt und ich muss sagen, dass ich sehr beeindruckt bin. An der Shanghai Jiao Tong University ist der Start wirklich sehr gut organisiert. Bereits Monate vor dem Beginn des Studiums wurden alle Studenten in eine gemeinsame WeChat-Gruppe mit mehreren organisatorischen Mitarbeitern eingeladen. Fragen konnten auf diese Weise schnell beantwortet werden.

Der Registierungstag

Ein Poster mit den Schritten zum Einschreiben.
Der Einschreibe Prozess für neue internationale Studenten an der Shanghai Jiao Tong Universität.

Zum Einschreiben mussten wir neue Studenten einen Termin im Online Application Portal der Shanghai Jiao Tong University machen. Jeder Student bekam dann einen Laufzettel mit neun Stationen, die nacheinander besucht werden mussten. Der ganze Prozess dauerte nur um die 45 Minuten. Am Ende gab es neben der Studenten- und Bankkarte auch ein Welcome-Package mit T-Shirts der Shanghai Jiao Tong University und zwei Study-Guides. Ein Study-Guide für die Shanghai Jiao Tong University im Allgemeinen und einen speziell für meinen Studiengang.

Ein Zettel mit den verschiedenen Prozessschritten.
Jeder Student hat zum Einschreiben diese Checkliste mit Stationen bekommen. Nach dem erfolgreichen Besuch einer Station gab es einen kleinen roten Stempel als Beweis. Am Ende des Prozesses ist man offiziell ein Student der Shanghai Jiao Tong Univeristy.

Die Opening Ceremony (Chinesisch)

Über unsere WeChat-Gruppe erhielten wir bereits im Voraus die Information, dass wir bitte geschlossen als Gruppe an der Opening Ceremony teilnehmen sollen. Die Ceremony war zwar auf Chinesisch, dennoch gab es auch für die Studenten ohne Chinesisch-Kenntnisse kleine kulturelle Highlights. Neben der riesigen und modernen Aula war ich insbesondere davon beeindruckt, dass die Nationalhymne gesungen wurde. Als Deutscher kennt man das Singen der Nationalhymne nur vom Fussball und eher nicht aus dem Bildungsbereich. Diverse Redner haben uns zum Start des Studiums begrüßt. Auch eine Studentin aus unseren internationalen Reihen konnte als Rednerin ein paar Worte auf Englisch an das Publikum richten.

Eine moderne Aula.
In dieser modernen Aula fand die Opening Ceremony für neue Masterstudenten auf Chinesisch statt.

Die Opening Ceremony (English)

Nach Abschluss der chinesischen Opening Ceremony haben wir uns als Studenten des Master of International Business Programms im Gebäude des Antai Colleges eingefunden. Hier wurden wir in einem sehr modernen Vorlesungsraum in Empfang genommen. Wir, dass sind meine 38 Kommilitionen aus 24 Ländern dieser Welt und ich. Die Organisatoren entschuldigten sich für die rein chinesische Opening Ceremony und starteten mit einer englischen Version speziell für unseren Studiengang.

Ein moderner Vorlesungssaal.
Für die Studenten des Programms Master of International Business fand eine separate Ceremony im Antai College of Management and Economics statt.

Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir die Rede vom Dean des Antai College. Er berichtete von seiner Zeit in den USA. Zum Start seines Studiums in den USA konnte er kaum ein Wort Englisch sprechen und hat es dennoch geschafft, sein Masterstudium erfolgreich abzuschließen. Am Ende ist der Dean ganze 20 Jahre dort geblieben und hat an Business Schools unterrichtet und geforscht. In uns Masterstudenten sieht er eine Parallele zu seinem Werdegang. Auch wir sind größtenteils in China noch sehr unbeholfen. Es ist trotzdem sehr wahrscheinlich, dass der ein oder andere einen längeren Lebensabschnitt hier verbringen wird.

Ein Gruppenfoto.
Abschließend darf in China ein Gruppenfoto nicht fehlen.

Wir beenden die Opening Ceremony mit einem Gruppenfoto und dem Konsens, dass wir alle das Beste aus unsere Zeit in China machen wollen.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Auslandsstudium

Vom Auslandssemester bis hin zum Doppelmaster: Alle Infos und Erlebnisse zum Auslandsstudium