studieren weltweit
Pétanque, Praktikum und Post vom Posten

Pétanque, Praktikum und Post vom Posten

Worum geht es bei meinem Praktikum im Generalkonsulat? Was bringt mir das für mein Studium und für mein weiteres Leben und was lerne ich daraus? Diesen Fragen werden wir heute auf die Spur gehen!

Nachdem sich durch Corona meine ganzen Praktikumspläne sehr spontan gestaltet haben und Marseille auch noch zum Risikogebiet erklärt worden war, war ich mir nicht sicher, was mich bei meinem Praktikum erwarten würde. Auch allgemein war ich vor Beginn sehr aufgeregt, da ich davor noch nie ein Praktikum gemacht hatte. Von „ob ich geeignet für die bevorstehenden Aufgaben sein werde, ob es mir in Marseille wohl gefallen würde und was ich eigentlich zum Anziehen einpacken sollte“ hatte ich allerlei Fragen im Kopf.

Sobald ich aber meinen ersten Praktikumstag geschafft hatte, wandelte sich die Aufregung in Vorfreude auf die kommenden Wochen und siehe da, all meine tausend Fragen wurden auch beantwortet.

Arbeitsplatz
Mein Arbeitsplatz.

Wie sieht meine Arbeit im Generalkonsulat aus?

Durch mein Praktikum gewinne ich einen Einblick in die Arbeit des Auswärtigen Amts und was die Aufgaben und Pflichten einer Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland sind. Es ist unglaublich, wie viele verschiedene Abteilungen es gibt, die alle zusammen ein großes Ganzes bilden.

Leider wurden aufgrund von Corona die meisten Veranstaltungen, Feierlichkeiten und Essen, zu denen ich die Generalkonsulin normalerweise begleitet hätte, abgesagt, und meine Arbeit bezieht sich eher auf Dinge vor Ort. Trotz der aktuellen Lage können aber alle noch normal ins Generalkonsulat zum Arbeiten kommen, was sehr schön ist.

Derzeit helfe ich bei der Organisation von mehreren Veranstaltungen mit (für die deutsch-französische Freundschaft, zum Thema Umweltschutz, …), schreibe Berichte über ganz verschiedene Themen und unterstütze bei der Beratung von Deutschen und Franzosen bezüglich der aktuellen Corona-Lage. Dabei geht es vor allem, um die Beratung touristischer und geschäftlicher Reisen, dringender privater Angelegenheiten oder ganz allgemeine Auskünfte.

Affiche
Organisation eines Foto/ Video Wettbewerbs im Rahmen der Klimadiplomatiewoche.

Manchmal kommen auch unerwartete Events dazwischen. Vor zwei Wochen ging es zum Beispiel  zu einem Boule- und Pétanque Turnier, um Fotos für die Reihe „Post vom Posten“ vom Auswärtigen Amt zu machen!

Wieso das Ganze?

Durch mein Praktikum will ich herausfinden, inwiefern ich mein Studium in der Praxis anwenden kann und wie das konkret an einem Berufsbeispiel aussehen könnte. Das Auswärtige Amt ist aufgrund der vielfältigen und internationalen Arbeit auf jeden Fall ein interessanter Arbeitgeber. Zudem zeigt es mir, welche Richtungen mich für einen Master interessieren könnten.

Ein Praktikum während des Studiums kann ich also jedem nur empfehlen!

 

À bientôt!

 

Clara

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Marseille

Tipps, Erlebnisse und Infos zu Marseille