studieren weltweit
So fährt man in China Zug

So fährt man in China Zug

Bahnfahren in China ist einfach, angenehm und relativ preiswert. Das chinesische Bahnnetz zieht sich durch das gesamte Land und eignet sich bestens zum Erkunden Chinas. Ich selber fahre regelmäßig mit der chinesischen Bahn, weiß aber auch, dass ich mich beim ersten Fahren etwas verloren gefühlt habe. Diese Anleitung hilft dir.

Chinesische Bahnhöfe gleichen für uns Deutsche in der Regel mehr einem Flughafen als einem Bahnhof. In riesigen Terminals werden tausende Passagiere nach Prinzipien des Luftverkehrs abgewickelt, inklusive kleiner Sicherheitskontrollen, Gates und Boardingzeiten. Dies kann am Anfang unübersichtlich wirken, aber keine Sorge: Nach ein paar Schritten schon sitzt du in der Bahn.

Wartehalle eines chinesischen Bahnhofs
Chinesische Bahnhöfe sind gigantisch, müssen sie aber auch sein! Insbesondere zu den nationalen Feiertagen.

Schritt 1: Das Ticket

Zugfahren startet in China mit dem Kauf des Tickets. Hierbei kannst du entweder am Bahnhof ein Ticket kaufen oder online auf der offizielle Bahnwebseite 12306.com . Für den Online-Kauf brauchst du allerdings ein paar Chinesischkenntnisse und zusätzlich den Zugang zu online Bezahlsystemen wie WeChat Pay oder AliPay. Für Touristen bleibt daher oft nur der Kauf am Schalter.

Chinesische Ticketschalter


Ticketschalter gibt es an jedem Bahnhof. Einfach der englischen Ausschilderung „Tickets“ folgen.

Ob online gekauft oder nicht, zum Schalter musst du als Ausländer so oder so. Sowohl Chinesen als auch Ausländer müssen sich beim Ausstellen der Tickets mit einem Ausweis ausweisen. Da du als Ausländer mit deinem Reisepass allerdings nicht die elektronischen Ticketautomaten nutzten kannst, musst du deinem Reisepass einem Bahnmitarbeiter am Ticketschalter vorzeigen. Plane hierfür eine Wartezeit zwischen 15 und 25 Minuten ein.

Schritt 2: Durch die Sicherheitskontrolle

Nachdem du dein Ticket erkämpft hast, geht es weiter in die Abfahrtshalle. Hierzu musst du zuvor durch eine kleine Sicherheitskontrolle. Zuerst wird hierbei überprüft, ob du einen Reisepass und ein Ticket hast. Erneut haben Chinesen hier die Möglichkeit, mittels des elektronischen Personalausweises durch automatische Schranken zu gehen. Für Ausländer gibt es aber immer auch einen Durchgang, an dem die Tickets manuell gecheckt werden. Einfach den Reisepass und das Ticket bereithalten.

Gepräck in der chinesischen Bahn
In Sachen Gepäck gibt es bei Bahnreisen keine Beschränkung. Ob nur ein Rucksack oder gar 3 Koffer. Wenn du es tragen kannst, darf es mit.

Danach folgt eine Überprüfung des Gepäcks. Dein Gepäck legst du hierzu auf ein Förderband eines Scanners, während du selbst durch eine Detektorschranke gehst. Deos und Taschenmesser machen hier manchmal Probleme, aber sonst brauchst du dir bezüglich der Sicherheitskontrolle keine großen Gedanken machen. Einfach nach besten Wissen und Gewissen den Koffer packen. Auch ist es nicht notwendig wie am Flughafen alle metallischen und elektronischen Dinge abzulegen. Ruck-zuck bist du dann auch schon in der Abfahrtshalle.

Schritt 3: Das richtige Gate finden und einstiegen

Auf deinem Ticket ist nicht nur die Abfahrtszeit, sondern auch das Gate (检票) zum Abfahren sowie dein Waggon (车) plus Sitzplatznummer (号) zu finden. Du solltest spätestens zehn Minuten vor der angegebenen Abfahrtszeit am Gate stehen, denn die Züge fahren in aller Regel auf die Minute pünktlich ab. An dieser Stelle beste Grüße an die Deutsche Bahn.

Chinesische Zug Boarding Gates
Am Shanghaier Hongqiao Bahnhof sehen die Boarding Gates für Züge so aus. Nur mit einem gültigen Ticket bekommt man Zugang zum Bahnsteig.

Anders als in Deutschland wird nicht auf dem Bahnsteig, sondern in einer separaten Wartehalle gewartet. Der Zugang zum Bahnsteig befindet sich am Gate und wird etwa 15 Minuten vor Abfahrt freigegeben. Dass der Zugang frei ist siehst du entweder auf der chinesischen Anzeigetafel (现在检票 = Tickets werden überprüft, Zugang offen) oder du wartest einfach bis die chinesischen Mitreisenden unruhig zum Eingang strömen.

Sobald du im Zug sitzt, rast du je nach Strecke mit durchschnittlich 300 km/h durch das Land. Auch dieser Text ist während einer Fahrt mit einem tollen Ausblick entstanden.

Ruhiges Arbeiten in der chinesischen Bahn
Ruhiges Arbeiten ist in der chinesischen Bahn gut möglich. In der zweiten Klasse verfügt jeder Sitzplatz über eine Steckdose, so dass auch der Laptop oder das Handy durchhält.
Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Auslandsstudium

Vom Auslandssemester bis hin zum Doppelmaster: Alle Infos und Erlebnisse zum Auslandsstudium