studieren weltweit
Visum, weshalb, warum – Einreise nach Costa Rica (Teil 1)

Visum, weshalb, warum – Einreise nach Costa Rica (Teil 1)


Ein Auslandssemester außerhalb der EU ist (leider) immer mit Einreiseformalitäten verbunden, und auch in Costa Rica muss man sich mit Visums-Regelungen und ähnlichem herumschlagen. Wie die Einreisebestimmungen so sind, und worauf man besonders achten muss, verrate ich dir hier. Im nächsten Text berichte ich außerdem von meinem Visa Run nach Bocas del Toro in Panama.

Generelle Infos über die Einreisebestimmungen für Costa Rica

Zuallererst: Für die Einreise nach Costa Rica, egal zu welchem Zweck, benötigt man als Inhaber*in eines deutschen Passes immer ein Visum. Bei einem geplanten touristischen Aufenthalt von unter 90 Tagen bekommt man bei der Ankunft am Flughafen ein Visa on Arrival ausgestellt, dazu erzähle ich gleich mehr. Im Falle etwas längeren Aufenthalts wie bei einem Auslandssemester hat man je nachdem mehrere Möglichkeiten.

Die eine Möglichkeit ist die, ein Studentenvisum zu beantragen. Das kann ziemlich zeit- und kostenaufwendig sein, da man viele offizielle Dokumente braucht, die zum Teil notariell beglaubigt oder offiziell übersetzt sein müssen, und außerdem ist Costa Rica von der Bürokratie her fast so schlimm wie Deutschland. Solche Prozesse können also durchaus sehr lange dauern, und das Ganze kann tatsächlich durch die ganzen Notar-Gebühren sehr teuer werden. Allerdings kommt man zum Beispiel als Student an der Universidad de Costa Rica nicht drumherum, da diese das Studentenvisum verlangt.

Als zweite Möglichkeit kann man, sofern die Uni es erlaubt, auch einfach mit einem Touristenvisum einreisen. Das ist zwar nur 90 Tage gültig, aber man kann es mit einmal aus- und wieder einreisen erneuern, und hat dann nochmal 90 Tage obendrauf. Mit 180 Tagen kommt man eigentlich in den meisten Fällen gut zurecht. Das war demnach die Möglichkeit, für die ich mich entschieden habe, da mir meine Uni beide Möglichkeiten offen gelassen hatte, und sogar anbot, bei der Planung eines solchen Visa Runs zu helfen.

Für eine erfolgreiche Einreise auch mit Touristenvisum on arrival muss man trotzdem noch einige Dinge beachten. So kann es durchaus sein, dass der Grenzbeamte nicht zwingend die vollen 90 Tage gewährt, es gibt nämlich keinen Anspruch auf die maximale Aufenthaltsdauer. Das Auswärtige Amt hat hierzu auch wichtige Informationen.

Bei meinem Hinflug war es interessanterweise so, dass die Lufthansa für den Online-Check-In von mir ein Visumsdokument haben wollte, da mein Hin- und Rückflug ja weiter auseinander lagen als die Zeit, die man ohne Visum im Land verbringen darf. Da ich das nicht hatte, konnte ich dementsprechend nicht früh online einchecken und mir meinen Sitzplatz aussuchen, sondern musste am Flughafen am Schalter den Check-In vornehmen. Dementsprechend hatte ich leider keinen Fenster-Sitzplatz.

Danach brauchte ich in Costa Rica bei der Einreise keines der vielen Dokumente (Rückflugticket, ausgedruckte Versicherungsbescheinigung oder Kontoauszüge) vorzuzeigen, sondern nur den QR-Code auf dem Pase de Salud. Ich hatte extra eine Klarsichtmappe mit allen Sachen angelegt typisch Deutsch eben. Trotzdem sollte man immer alle eventuell verlangten Dokumente dabeihaben!

Corona-bezogene Regelungen

In Zeiten von Corona gibt es natürlich noch ein paar mehr Dinge zu beachten. Grundsätzlich verlangt Costa Rica keinen Impf- oder Testnachweis bei Einreise. Dafür muss aber frühestens 72 Stunden vor Einreise der Pase de Salud ausgefüllt werden, in dem entweder Impfstatus oder Versicherungsbescheinigungen hochgeladen werden. Dann bekommt man einen QR-Code zum Herunterladen, der diese Informationen beinhaltet und der übrigens im Land auch als Impfnachweis gelten kann. Noch gilt die Regelung, dass Ungeimpfte eine besondere Versicherungspolice abschließen müssen. Genaueres dazu findet man auf der offiziellen costarianischen Website. Diese sollte man vor Abreise regelmäßig checken, genau wie die vom Deutschen Auswärtigen Amt, um aktuelle Informationen zu finden.

Übrigens ist es geplant, ab Februar 2022 in ganz Costa Rica für alle touristischen, nicht-essentiellen Einrichtungen (Hotels, Parks, Restaurants, Clubs) die 1G-Regelung für alle über 12 Jahre einzuführen, was touristische Reisen ohne Impfung quasi unmöglich macht.

In meinem nächsten Beitrag nehme ich euch mit auf meinen Visa Run nach Bocas del Toro in Panama und verrate alle Tipps, wie man das möglichst entspannt und budgetfreundlich hinbekommt.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Visum

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung

Erlebe meinen Auslandsaufenthalt