studieren weltweit
Covidregulationen in Barcelona

Covidregulationen in Barcelona

Seit meiner Ankunft hier in Barcelona sind die Coronaregelungen immer sanfter geworden. Was der momentane Status ist, erfahrt ihr hier in diesem Beitrag.

Menschen auf Mauer
Draußen mit Freunden.

Als ich Ende Februar in Barcelona ankam, musste man überall zu jeder Zeit eine Atemwegsmaske tragen, außer beim Sport treiben. Die Bars waren geschlossen und man konnte in kein der Museen gehen. Auch die Anzahl der Leute, die man auf einmal sehen durfte beschränkte sich zumeist auf zwei Haushalte.

Status Quo

Jetzt, am 2. Juli, sieht die Lage viel entspannter aus. Man kann jetzt schon in Clubs gehen und bis maximal 3:30 Uhr morgens bleiben, wenn auch eine Maske vorgeschrieben ist. Die Bars dürfe bis 1 Uhr öffnen und auch Restaurants sind ganztägig geöffnet. Ein Highlight der letzten Woche war, als am 26. Juni die Maskenpflicht aufgehoben wurde. Ich war zu der Zeit mit Freunden um 0 Uhr in einer Bar. Plötzlich begannen die Menschen um uns herum zu jubeln und wir wussten erst gar nicht, wieso. Nach kurzer Zeit aber wurde uns klar, dass ab diesem Zeitpunkt keine Maske mehr zwingend getragen werden müsste im öffentlichen Raum. Nur wenn der Mindestabstand unterschritten wird oder Indoor muss sie weiter getragen werden. Auch beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel oder im Supermarkt zum Beispiel muss sie weiter getragen werden.

Yannic mit MAske
Ich trage im Zug brav meine Maske.

Clubs = Corona?

Seit zehn Tagen sind auch die Clubs offen. Gleichzeitig steigen auch die Corona-Infektionen unter den ERASMUS Studenten. Ob es dabei einen direkten Zusammenhang gibt, kann ich nicht sagen, aber man könnte schon vermuten.

Die aktuellen Regeln im Überblick:

  • Man darf sich mit unbeschränkt vielen Menschen treffen. Als Empfehlung dient aber ein Maximum von zehn Personen.
  • Shops und Einkaufscenter dürfen bis 22 Uhr öffnen.
  • Bars und Restaurants dürfen von 18 bis 1 Uhr öffnen.
  • Kinos, Theater, Museen und Konzerthallen dürfen bis um 1 Uhr öffnen und mit einer maximalen Auslastung von 70 Prozent arbeiten
  • Musikbars dürfen bis 3:30 Uhr geöffnet sein.

Ich bin gespannt, wie es jetzt weitergeht mit den Coronaregelungen bedingt durch die Delta Variante.

Kommentare
  1. Yannic Scholtyssek

    8. Juli 2021

    Update: Jetzt geht es in Barcelona tatsächlich wieder richtig zur Sache. In Katalonien alleine sind es mehr als 6000 neue gemeldete Corona Fälle pro Tag. Fast so viel wie zu Spitzenzeiten. Und das sind nur die offiziellen Zahlen. Diesen Freitag schließen auch die Clubs wieder nach einer Woche Geöffnetsein. Wie geht es wohl weiter?!

    Gruß Yannic

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Spanien

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung