studieren weltweit
Ein Studium in den USA ist zu teuer? Nicht unbedingt!

Ein Studium in den USA ist zu teuer? Nicht unbedingt!

Ein Studium in den USA ist nicht zuletzt wegen der hohen Studiengebühren eigentlich sehr kostspielig. Es gibt jedoch Wege diese Kosten zu reduzieren.

Sport, Sport, Sport
Baylor University. McLane Football Stadium

Partneruniversitäten

Informiert Euch am besten ein Jahr vor dem geplanten Aufenthalt (meist im zweiten oder dritten Semester) über mögliche Partnerhochschulen euer Universität. In diesem Fall fallen nämlich die Studiengebühren weg. Des Weiteren entfallen je nach Abkommen manchmal auch die Kosten für die Unterkunft, Versicherung oder die Verpflegung. Den Flug muss man jedoch meist selbst zahlen. 

In meinem Fall besteht zwischen der Universität Leipzig und der Baylor University in Texas, an der ich bald studieren werde, kein direktes Abkommen. Mein Uni ist jedoch Teil eines Partnerschaftsnetzwerks. Ich bewarb mich über das „MAUI-UTRECHT NETWORK“ Exchange Program bei der Baylor University. Hierbei fallen die Studiengebühren weg, die mit rund 20.000 US-Dollar pro Semester sehr hoch sind.

Stipendien oder BAföG?

Je nach individuellen BAföG-Anspruch gibt es bei Auslandsaufenthalten außerhalb der EU bis zu einem Jahr lang BAföG. Wer einen Austausch an einer Partnerhochschule macht, kann sogar während der gesamten Zeit BAföG beziehen.

Neben Bafög gibt es eine Vielzahl an Stipendien. Hier ist vor allem der DAAD zu nennen. Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist einer der flexibelsten Stipendiengeber, wenn es um die Förderung von Auslandsaufenthalten geht. 

Mit dem Promos-Stipendium fürs Auslandsstudium kannst Du bis zu sechs Monate gefördert werden. Das Stipendium gibt es für Studenten aus allen Fachbereichen. Die Höhe des Promos-Stipendiums hängt vom Zielland ab und kann bis zu 500 € monatlich betragen.

Ich finanziere mein Studium mit einem DAAD-Jahresstipendium, das für alle wissenschaftlichen Fächer gilt. Der Bewerbunsprozess läuft in einem zweistufigen Verfahren ab, wobei die Vorlaufzeit rund neun Monate betragen kann. Zunächst muss bis zum Bewerbungsschluss am 15.07 eine schriftliche Bewerbung eingereicht werden. Auf Basis der Qualität und der Erläuterung zum Studienvorhaben wird entschieden, ob der Bewerber zu einem Gespräch eingeladen wird. Das Gespräch führt eine Auswahlkommission durch. 

Stipendienleistungen

Die Jahresstipendien decken die Lebenshaltungskosten, bieten Unterstützung für die Bezahlung von Studiengebühren und die Reisekosten. Für ein Studium in den USA zum Beispiel erhält man bis zu 925 Euro pro Monat. Des Weiteren wird eine Krankenversicherung über den DAAD abgeschlossen. 

Begabtenförderwerke

In Deutschland gibt es 13 Begabtenförderwerke. Um von ihrer Auslandsförderung zu profitieren, muss man jedoch bereits Stipendiat sein.  Diese Förderung variiert je Förderwerk, sowie Zielland und kann bis zu 5.000 Euro je Semester betragen.

Wie hoch sind die Chancen auf ein Stipendium? 

Hoch! In jedem Fall solltet Ihr Euch auf Stipendien bewerben, denn die Chancen stehen gut. Wichtig sind vor allem Engagement und ein aussagekräftiges Motivationsschreiben. Stipendien sind nicht nur für die „Besten Studenten“!

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Fulbright-Programm