studieren weltweit
Corona in Schweden – So informiert ihr euch richtig!

Corona in Schweden – So informiert ihr euch richtig!

Welche Maßnahmen gelten seit den neuen Beschränkungen? Wo finde ich aktuelle Fallzahlen? Darf ich über Dänemark einreisen? Manchmal ist es gar nicht so leicht, an die richtigen Informationen zu kommen. Noch schwieriger ist das natürlich, wenn man die Sprache nicht oder nur wenig spricht. Falls ihr vorhabt, bald ein Auslandssemester in Schweden zu machen, findet ihr hier die wichtigsten Informationen.

Eine Abkehr von der alten Strategie

Die hohen Fallzahlen in diesem Winter haben auch in Schweden zu einem Umdenken geführt. Nachdem sogar der König davon sprach, „im Kampf gegen Corona gescheitert“ zu sein, lenkte die Regierung ein. So dürfen beispielsweise in Bars und Restaurants nur noch vier Personen an einem Tisch sitzen und es darf nach 20 Uhr kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden. Das betrifft natürlich auch die studentischen Pubs und Mittagsangebote. Diese sind in Lund bis auf wenige Ausnahmen nun auch geschlossen. Weiterhin gibt es eine Empfehlung zum Tragen von Masken, besonders wenn Abstandsregeln nicht eingehalten werden können. Warum nur eine Empfehlung? Hier muss man wissen, dass die schwedische Regierung aufgrund der Verfassung nicht einfach Verbote und Einschränkungen erlassen kann. Bisher werden diese Empfehlungen in den Nahverkehrsmitteln und Läden aber nur von wenigen befolgt. Aufgrund der deutlich strengeren Maßnahmen in Deutschland fällt mir das aber eigentlich nicht wirklich schwer. Alle Informationen rund um die neuen Einschränkungen findet ihr auf dieser Seite der schwedischen Kriseninformation.

Eine feuchte Moorlandschaft mit einem dünnen Steg auf dem man durch die endloses Weite wandern kann. In der Ferne sieht man einige einzelne Bäume.
Was macht man, wenn immer mehr geschlossen hat? Zum Beispiel raus in die Natur und Wandern, wie hier im Dummemosse-Moor bei Jönköping!

Neue Einreisebeschränkungen

Besonders relevant für neue Studierende im kommenden Spring-Semester und Rückkehrer wie mich sind die neuen Einreisebeschränkungen. So ist eine Einreise aus Großbritannien und auch Dänemark nicht mehr ohne bestimmte Gründe möglich.

„From 22 December 2020 till 21 January 2021 Sweden enforces a stricter entry ban from the UK and Denmark” (Quelle: schwedische Polizei)

Dies betrifft vor allem Studierende im Süden. Viele reisen mit dem Zug über Dänemark ein oder nutzen den größten internationalen Flughafen der Region in Kopenhagen. Obwohl auch der Transit durch Dänemark von den Einschränkungen betroffen ist, gilt eine Ausnahmeregelung für Studierende und Menschen, die über ein Jahr in Schweden wohnen werden (Stand 04.01.2020).

„The following categories of foreigners are allowed to enter Sweden regardless of whether or not they live here: […]
Students or students to be, holding a residence permit for studies, or those who are to study in Sweden less than three months and as a result do not need a residence permit.
” (Aus dem FAQ unter “Exceptions”)

Aufgrund dieser Ausnahmeregelung werde ich wie zuvor mit der Bahn über Dänemark nach Lund fahren. Natürlich hoffe ich, dass dabei alles gut geht. Generell solltet ihr wichtige Dokumente mit euch führen und zur Hand haben, um sie bei Grenzkontrollen vorzuzeigen. Das sind vor allem Personalausweis oder Reisepass, der „Letter of Acceptance“, den euch die Gastuniversität ausstellt und der bestätigt, dass ihr in Schweden studiert, sowie (wenn vorhanden) der Mietvertrag eurer Unterkunft.
Solltet ihr trotzdem auf Nummer sichergehen wollen, könnt ihr weiterhin von Deutschland mit der Fähre oder per Direktflug nach Schweden einreisen. Informationen zur Beschränkung findet ihr auf der Seite der schwedischen Polizei.

Fallzahlen am besten von offizieller Seite!

Das Beschaffen von Informationen finde ich in Deutschland deutlich einfacher. Nach einer übersichtlichen Seite mit den wichtigsten Statistiken habe ich hier sehr lang gesucht. In den schwedischen Medien bin ich dazu gar nicht fündig geworden, das mag aber sicher auch an meinen Schwedisch-Kenntnissen liegen. Am besten informiert man sich direkt auf der offiziellen Seite des Gesundheitsamts. Die verschiedenen Statistiken möchte ich hier kurz einordnen:

„Daglig statistik vardagar“ – Tägliche Statistiken an Wochentagen

Hier werden euch die täglichen Fallzahlen angezeigt. Da das meines Erachtens aufgrund der kurzen Zeitspanne wenig Aussagekraft hat, nutze ich diese Statistik selten.

„Veckostatistik Region“ – Wöchentliche Statistik nach Regionen

Mit dieser Übersicht kann ich schon mehr anfangen. Die Fallzahlen werden nach den schwedischen Regionen sortiert. Die Regionen sind vergleichbar mit den deutschen Bundesländern. Man muss aber bedenken, dass sie oft deutlich weniger Einwohner haben. Nach dem Klick auf den Link öffnet sich eine interaktive Karte, auf der ihr eure Region auswählen könnt. Das geht auch oben rechts im Auswahlmenü. In der Übersicht links auf dem Bildschirm wird unter anderem die 7-Tage-Inzidenz angezeigt (unter „aktuell Vecka“ und „Sjukdomsfall/100 000 invånare“ – Fälle pro 100.000 Einwohner in der aktuellen Woche). Aber Achtung! Diese Zahlen werden nur einmal wöchentlich donnerstags aktualisiert und sind damit meist schon etwas älter. Auf welche Woche sie sich beziehen, steht links auf der Seite.

„Veckostatistik Kommun/Stadsdel“ – Wöchentliche Statistik nach Kommune

Hier werden die Fallzahlen nach Kommune oder Stadtteil angezeigt. Die Zahlen sind zwar etwas präziser, jedoch gibt es hier nur die Angabe „Fälle pro 10.000 Einwohner“.

„Ladda ner data“ – Alle Daten herunterladen

Die vielleicht nützlichste Funktion auf dieser Seite. Über den Link könnt ihr eine Excel-Tabelle herunterladen, in der alle Daten aus den vorher genannten Kategorien zu finden sind. Das Gute: Aus den täglichen neuen Fällen pro 100.000 Einwohner könnt ihr euch so selbst die Inzidenz berechnen. Die ist dann aktueller als die einmal pro Woche veröffentlichte Zahl.

Auf einem Notebook ist eine Website des schwedischen Gesundheitsamts zu sehen. Hier sieht man eine Karte und die aktuellen Fallzahlen der Pandemie.
Über die aktuellen Fallzahlen informiert man sich am besten auf der Seite des schwedischen Gesundheitsamts.

Aktualität der Zahlen

Zu beachten ist, dass die täglichen Statistiken nur von Dienstag bis Freitag jeweils um 14 Uhr mit den Berichten des Vortags aktualisiert werden. Die wöchentlichen Daten zeigen immer die Fälle in den Kalenderwochen, also jeweils von Montag bis Sonntag an. Diese werden jeden Donnerstag um 14 Uhr von der vorangegangenen Woche veröffentlicht. Wenn man aktuellere Wochenzahlen bzw. die Inzidenzen haben möchte, ist es also deutlich sinnvoller, die Excel-Tabelle zu nutzen.

Ich hoffe ich konnte euch die Suche ein wenig erleichtern. Wenn ihr noch Fragen oder sogar Tipps zu guten Infos habt, schreibt diese gern in die Kommentare! Beachtet außerdem, dass sich die Situation schnell ändern kann und ihr euch am besten direkt bei den Behörden informiert.

Hast du noch Fragen?

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr zu #Schweden

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung