studieren weltweit
Wie bringe ich den Rubel zum Rollen?

Wie bringe ich den Rubel zum Rollen?

It’s all about the Money! – Diese Weisheit hat schon Jessi J besungen und auch bei einem (Auslands-)Studium stellt sich früher oder später die Frage nach dem Geld. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten zur Finanzierung, die zu dir, deinem Aufenthaltsort und deinem Studienfach passen. Hier gebe ich dir einen kleinen Einblick, wie ich mein Semester in Russland finanziere.

Über Geldfragen macht man sich ungern Gedanken. Doch gerade bei dem Thema Auslandsstudium / -semester ist das ein entscheidender Punkt, denn die Kosten können wahrlich explodieren. Zur Finanzierung gibt es eine Menge Optionen: Selbstfinanzierung, Stipendium, Studienkredit oder Auslands-BAföG. 
Da ich keine Erfahrung mit den anderen Möglichkeiten habe, beschränke ich mich in meinem Bericht auf mein GoEast!-Stipendium vom DAAD.

Go East!


Da ich mein Semester in Russland verbringe, konnte ich mich leider nicht für ein Erasmus-Stipendium bewerben. Stattdessen hatte ich die Möglichkeit auf ein GoEast!-Stipendium. Dies ist eine finanzielle Unterstützung vom Deutschen Akademischen Austauschdienst , die es Deutschen Studierenden und Graduierten einen Auslandsaufenthalt in den Ländern  Mittel- und Osteuropas und der GUS ermöglicht.

In meinem Fall sind die Semestergebühren an der KFU entfallen, weil meine Heimatuniversität, die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, und die KFU eine Partnerschaft eingegangen sind. Das ist schon eine ziemliche Entlastung, da uns gesagt wurde, dass der Semesterbeitrag hier bei einigen Hundert Euro liegt.

Wie bewerbe ich mich?
Für das GoEast!-Stipendium können sich Deutsche Studierende aller Fachrichtungen, die an Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland als ordentliche Studierende eingeschrieben sind, bewerben. Bewerber müssen sich sowohl bei der Universität/ dem Unternehmen und dem DAAD um ein Stipendium bewerben.

Für mich war die Berwerbungsphase ziemlich einfach, da alles an meiner Uni zentral geregelt wurde und ich mich nur einmal bewerben musste. Ist das bei dir nicht der Fall, dann schau hier für nähere Hinweise vorbei.

Wie sieht die finanzielle Unterstützung aus?
Insgesamt erhalte ich im Rahmen meines Stipendiums 2.275 €. Monatlich wird mir eine Rate von 300€ ausgezahlt, welche die täglichen Kosten und die Lebenserhaltungskosten abdecken soll. Zusätzlich wird eine Reisekostenpauschale von einmallig 275€ gezahlt. Das hat bei mir leider nur für meine Anreise ausgereicht. Zusätzlich werden 500€ für einen vorbereitenden Intensivsprachkurs veranschlagt. Dieser Kurs muss einige Anforderungen zur Anerkennung aufweisen, wie eine bestimmte Dauer und eine festgelegte Anzahl an Wochenstunden.

Reicht das?
Ich bin natürlich noch nicht allzu lange in Russland, bis jetzt würde ich aber behaupten, dass das Geld für mich ausreicht. Dazu muss aber auch gesagt werden, dass Russland um einiges preiswerter ist als Deutschland.

Für die Miete meines Wohnheims habe ich für meinen gesamten Aufenthalt lediglich 35€ gezahlt. Der öffentliche Nahverkehr ist auch ziemlich günstig, mit ungefähr 30 Cent pro Fahrt, und Essen gehen kann man hier schon für 3€ (man wird sogar satt!). Ein Krankenhausaufenthalt ist auch fast gratis…, Vollpension, Doppelzimmer, Seeblick und eine Operation für unschlagbare 2000€.

Die Finanzierung deines Auslandsaufenthaltes ist ein spannendes aber auch stressiges Thema, bei dem viel Recherche weiterhilft. Ich hatte Glück, dass mir in diesem Fall sehr viel geholfen wurde und ich mein Stipendium erhalten konnte. Probiere es auf jeden Fall, dich auf Stipendien zu bewerben, auch wenn du denkst, dass deine Noten nicht gut genug dafür sind. Viele Stipendien achten neben den Noten auch auf soziales Engagement oder deine Motivation für den Auslandsaufenthalt.

Denn wie schon meine Oma sagte: Nicht verzagen, sondern nach Stipendien fragen! … und Oma hat schließlich immer recht!

 

 

 

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Finanzierung

Tipps, Infos und Erlebnisse rund um die Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes