studieren weltweit
Mein Fazit aus 5 Monaten Russland

Mein Fazit aus 5 Monaten Russland

Nachdem ich genügend Zeit hatte, um meine Zeit in Russland Revue passieren zu lassen, kann ich nun auf mein Auslandssemester zurückblicken und mit Überzeugung sagen: Dieses Abenteuer hat sich gelohnt!

Die Zeit in Russland war unglaublich wertvoll für mich. Ich habe mich persönlich weiterentwickelt, bin selbstbewusster geworden und habe entdeckt, dass das WG-Leben eindeutig nichts für mich ist! In Russland habe ich neue Freunde getroffen, meine Freundschaft mit alten Freunden vertieft, neue Kulturen kennengelernt und dabei noch ein bisschen mein Russisch aufpoliert.

Was waren meine Highlights?

Natürlich wurde das Reisen bei uns ganz groß geschrieben. Aus verschiedensten Gründen konnten wir dann aber leider doch nicht alle Reisepläne verwirklichen. Dennoch sind unsere Reisen nach Moskau und St. Petersburg Erinnerungen, die ich mir immer wieder gern ins Gedächtnis rufen werde. Es war nicht nur schön, die Millionenmetropolen, von denen man so viel im Fernsehen oder Internet gesehen hat, auf eigene Faust zu erkunden, sondern hatten wir auch die Möglichkeit, Freunde zu besuchen und Erfahrungen auszutauschen.
Das gab uns auch die Möglichkeit das „normale“ Russland mit Kasan bzw. Tatarstan zu vergleichen.

Außerdem habe ich mich unglaublich gefreut, endlich mal wieder einen richtigen Winter zu erleben, mit Schnee der nicht nach fünf Minuten wieder wegschmilzt, sondern sogar für Tage am Stück liegen bleibt! Dabeu muss ich betonen, dass der Winter nicht unbedingt meine Lieblingsjahreszeit ist. Dennoch konnte man richtig vorbereitet die kalte Jahreszeit sogar ein bisschen genießen. In Deutschland brauche ich solche Temperaturen aber nicht.

Mein letztes Highlight waren die Simulationen der Vereinten Nationen. Durch diese Models hatte ich die Möglichkeit, mich besser mit der internationalen Politik, aktuellen Konflikten und dem System der UN auseinander zu setzen. Hier habe ich eine Menge neuer Menschen kennengelernt und hatte viel Spaß in die Rolle einer Diplomatin zu schlüpfen.

Alles in allem hatte ich eine tolle Zeit. Es gab natürlich so einige Tiefs, aber auch genauso viele Hochs. Ich kann abschließend sagen, dass ich ein Auslandssemester jedem empfehlen kann, egal in welches Land man gehen möchte. Russland war für mich eine recht ausgefallene Wahl, jedoch habe ich es nicht bereut. Beim nächsten Auslandssemester kann es dann aber auch wo anders hingehen.

Scheut euch nicht, es mit einem Auslandsemester zu probieren!

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Reisen

Inspiration für Menschen mit Fernweh: Reiseziele weltweit