studieren weltweit

Zum Praktikum ins Ausland – so geht's!

In 5 Schritten ins Ausland

Entscheiden

Ein Praktikum im Ausland bringt dich beruflich weiter. Du lernst die Arbeitswelt eines anderen Landes kennen, arbeitest im Team in einer anderen Kultur und erweiterst dein Fachwissen. Kurzum: Ein Praktikum im Ausland hilft dir, wichtige Erfahrungen fürs Leben zu sammeln.

Vorbereiten

Wenn du noch nicht genau weißt, welche Art von Praktikum zu dir passt und wo du überhaupt hin willst, solltest du dich erst einmal beraten lassen. Hier ein Überblick, wo und wie du dich informieren kannst

Finanzieren

Für Anreise, Unterkunft, Verpflegung und vielleicht auch fürs Visum oder Impfungen können einige Kosten auf dich zukommen. Diese Ausgaben solltest du einplanen – insbesondere dann, wenn dein Praktikum gar nicht bezahlt oder nur gering vergütet wird. Es gibt aber viele Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Vor der Abreise

In einigen Fällen kümmern sich Vermittlungsorganisationen oder die Ansprechpartner deines Praktikumsplatzes um eine Unterkunft oder stellen sie sogar zur Verfügung. Oft musst du dir dein Zimmer aber selbst suchen. Ein WG-Zimmer hat den Vorteil, direkt mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und in das Leben vor Ort eintauchen zu können. Häufig findest du deine Unterkunft erst, wenn du vor Ort bist. Du kannst aber vorher schon im Internet recherchieren und Termine vereinbaren.

Im Land

Die beste Voraussetzung für ein erfolgreiches Praktikum ist dein Interesse – und das zeigst du am ehesten, wenn du offen auf deine neuen Kollegen zugehst. Frag sie, wo du sie unterstützen kannst und sei dabei aber sensibel für kulturelle Unterschiede. Möglichkeiten, über dein Praktikum hinaus Kontakte mit Einheimischen zu knüpfen, gibt es viele: Sprachtandems, Buddy-Programme, Tanzkurse, Sportvereine …

#Praktikum

Infos und Erlebnisse von Forschungs-, Unternehmens- oder Schulpraktika im Ausland

Mehr erleben