studieren weltweit
Wohnungssuche in Prag – schwieriger als gedacht

Wohnungssuche in Prag – schwieriger als gedacht

Ich habe bisher alleine, im Studentenwohnheim und in WGs gelebt. In Schottland und in Italien hatte ich sehr viel Glück mit meinen Wohnungen. In Prag hat sich die Wohnungssuche dann als viel schwieriger herausgestellt als gedacht. Was passiert ist, meine Tipps für die Wohnungssuche im Ausland und Bilder meiner WG in Prag findet ihr hier!

Stadtbild von Prag
Prag

Ich habe schon einige Wohnformen ausprobiert. Während meines Bachelors in Frankfurt habe ich alleine und in WGs gelebt. Während meines aktuellen Masterstudiums, in dem ich an drei Orten studiere, habe ich mich bewusst gegen Wohnheime und für private Unterkünfte entschieden. In meinem Auslandsjahr in Südkorea habe ich auch mal im Wohnheim gelebt, weil man so leicht neue Leute kennenlernt. Ich habe mich aber aus mehreren Gründen in meinem Master für WGs entschieden: Ich brauche etwas Ruhe für mein Studium und meine Arbeit, ich koche gerne und viel, und möchte im Falle eines Corona-Lockdowns ein bisschen Platz haben.

In Schottland hatte ich einen Mitbewohner, der gearbeitet hat. In Italien hat mir ein guter Freund eine Wohnung vermittelt, die ein echter Glücksgriff war. Die Wohnung war total schön, zentral gelegen und mit meiner Mitbewohnerin habe ich mich super verstanden. Für Prag haben eine Kommilitonin und ich beschlossen, zusammenzuziehen. Die Wohnheime in Tschechien wurden uns aus dem Jahrgang vor uns nicht empfohlen und viele hatten sich selbstständig eine Wohnung gesucht.

Der Wohnungsmarkt in Prag

Leider hat sich die Wohnungssuche als schwierig herausgestellt. Ein einzelnes WG-Zimmer findet man recht unkompliziert über Facebook. Sobald es sich aber um eine ganze Wohnung handelt, wird es schwierig. Viele Vermieter wollen ihre Wohnungen für ein ganzes Jahr vermieten, aber wir sind ja nur für ein Semester in Prag. Das Englisch der Makler und Vermieter war meistens auch nicht so verlässlich. Deswegen haben wir häufig versucht, mit der Hilfe von Deepl und GoogleTranslate direkt auf Tschechisch unsere Anfragen zu stellen. Die Lage war uns wichtig – wir wollten relativ zentral und nahe einer Metrostation wohnen.

Dinge, auf die man achten muss:

  • Location, Location, Location: in Prag lohnt es sich, nahe einer Metrohaltestelle zu wohnen, aber auch doppelt zu checken, ob man auf einer sicheren Straße wohnt.
  • Short-term- vs Long-term-Vermietung: viele Vermieter bieten gar keine Verträge für unter einem Jahr an.
  • Kommission fee: Es ist nicht so unüblich, über einen Makler eine Wohnung zu finden. Dieser verlangt aber dann eine Kommission, in der Regel ist das eine Monatsmiete. Dieses Geld bekommt man nicht wieder. Wenn man aber nur für eine kurze Zeit sucht, lassen die Makler eigentlich immer mit sich verhandeln.

Vorsicht vor Betrügern!

Ich bin panisch, was Betrüger anbelangt. Gerade, wenn man im Ausland eine Wohnung sucht und noch nicht vor Ort ist, kann schnell etwas schief gehen. Deswegen ist es auch häufig keine schlechte Idee, einfach unkompliziert ins Wohnheim zu ziehen, wenn es die Möglichkeit gibt.

Unsere Betrugsstory

Wir waren Ende Juli total verzweifelt. Wir sollten in knapp zwei Monaten umziehen und konnten einfach nichts in unserem Budget finden. Also entschlossen wir uns, deutlich über unser Budget zu gehen. Wir hatten eine Wohnung gefunden, die uns gut gefiel und der Makler sagte, sie würde auch für „short-term“-Lease zur Verfügung stehen. Allerdings hat der Makler weiterhin eine Kommission von einer Monatsmiete verlangt.

Unserer Erfahrung nach sind Makler eigentlich immer mit ihrer Kommission runtergegangen, wenn wir nur für kurze Zeit mieten wollten. Wir hatten höflich gefragt, ob er denn nicht auch mit seiner Kommission runtergehen würde, aber er weigerte sich. Er meinte wir würden ja Geld sparen, weil er keine VAT (Mehrwersteuer) von 21% verlangt. Da sind wir beide hellhörig geworden, wir hatten bisher noch nie von einer VAT gehört bei der Wohnungsvermietung. Also habe ich einen Freund von mir aus Prag gefragt, der meinte, dass in Tschechien VAT bei 15% bei Einzelpersonen liegt und bei 19% für Unternehmen. Danach haben wir der Wohnung auch direkt abgesagt.

… und wie alles ausgegangen ist:

Die Wohnung, die wir am Ende gefunden haben, liegt ziemlich zentral in Prag 1. Wir haben sie über sreality gefunden, mit Hilfe einer Maklerin. Diese hat auch nur die halbe Monatsmiete als Kommission verlangt. Die Kommission wollte sie auch direkt nach dem Unterschreiben des Reservierungsvertrags haben, aber zum Glück kann man heutzutage mit Online Banking Apps relativ leicht eine Auslandsüberweisung mit wenig Kosten in einer Fremdwährung tätigen (für eine Kommission von 11.000 CZK also circa 440 € habe ich ungefähr 1.50 € Überweisungsgebühr bezahlt). Den Mietvertrag haben wir erst unterschrieben, als wir die Wohnungsübergabe hatten und haben auch erst dann die Kaution und die erste Monatsmiete überwiesen. Für unsere Wohnung mit zwei Schlafzimmern, separatem Wohnzimmer, Küche und Bad zahlen wir warm circa 26.500 CZK, also ungefähr 1000 €. Es ist eine super schöne Wohnung mit sehr hohen Decken, und bereits möbliert. Wir sind hier sehr glücklich.

Hast du noch Fragen?

Mehr zu #Auslandsstudium

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicke bitte auf "Video laden". Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung