studieren weltweit
Fazit nach 3 Monaten Harvard: Unvergleichbar!

Fazit nach 3 Monaten Harvard: Unvergleichbar!

Ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass die letzten drei Monate so unglaublich intellektuell bereichernd für mich waren, wie noch keine Zeit zuvor in meinem Leben. Hier ist mein bisheriges Fazit an der Harvard Medical School (HMS) und dem Mass General Hospital (MGH).

Die Dinge, die ich gelernt habe, die neuen Erfahrungen die ich gemacht habe und die Menschen, die ich kennengelernt habe … Wenn man nach Harvard geht, dann merkt man erst so richtig, was es an akademischen Dingen außerhalb der eigenen „normalen“ Uni gibt.

Ich kann deswegen nur jedem absolut raten an Top-Unis (Ivy-League, Oxbridge, Bay-Area) zu gehen und dort eine Zeit zu verbringen. Sei es für ein Auslandssemester, die Masterthesis oder die Doktorarbeit.

Natürlich versuche ich auch so oft wie möglich zu verreisen.
Städte die ich besucht habe, seit meiner Ankunft:

  • Washington D.C.
  • New York (3x)
  • Chicago
  • New Haven
  • Montreal
  • Vermont

Ich werde daran arbeiten, die Liste in den folgenden Monaten weiter auszubauen.

Besonders die Gespräche mit Präsidenten, Nobelpreisträgern, Außenministern, Botschaftern etc. werden mir immer in Erinnerung bleiben. Ich freue mich schon sehr auf das neue Jahr und die neuen Erfahrungen, die noch auf mich warten.

Lasst mich euch zum Ende des Jahres noch eines ganz klar sagen:
Ihr müsst nicht zu den Top-1% eurer Uni gehören, damit ihr hierher kommen könnt. Ich habe schon sehr viele getroffen, die nicht zu den Besten ihres Jahrgangs gehören und es hierher geschafft haben. Was wichtig ist, ist eine überzeugende Motivation, viel Durchhaltevermögen und (leider) auch die finanziellen Mittel. Glücklicherweise gibt es viele Fördermöglichkeiten für einen solchen Aufenthalt.

Kommentieren

Bitte beachte, dass dein Kommentar nach dem Absenden erst von unserer Redaktion gesichtet werden muss. Aus diesem Grund kann das Erscheinen deines Kommentars etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Mehr über #Leben

Abenteuer Alltag im Ausland